×
Auna Stanford Digitalradio

Anzeige

Auna Stanford Test: Digitalradio mit Bluetooth

Nicht jeder hat auch eine High-End-Anlage im Schlafzimmer stehen. Wer am Morgen trotzdem mit Musik aus den Federn will, bekommt mit dem Auna Stanford ein Lautsprecher-Wecksystem mit Digitalradio, CD-Player und Bluetooth-Empfänger.

Anzeige

Auna Stanford Test

Auna Stanford Test

Morgens mit der Lieblingsmusik in den Tag starten, am Mittag die Nachrichten verfolgen und den Abend entspannt mit gemütlichen Songs ausklingen lassen. So stellt Auna die kompakte Musikanlage Stanford vor.

Und tatsächlich ist das Auna Stanford für allerlei Anwendungsmöglichkeiten gemacht: Als CD-Player im Wohnzimmer, als Radio in der Küche oder als Aufwachhilfe mit Radiowecker im Schlafzimmer.

Das All-in-One-Gerät empfängt Radio klassisch per UKW oder etwas moderner über digitales DAB-Plus. 40 Speicherplätze für die Lieblingssender stehen dabei zur Verfügung. Die integrierte RDS-Funktion zeigt Sendernamen und Titelinformationen auf dem 2-Zeilen-Display an.

Anschlüsse

Auna Stanford Anschlüsse

Auf der Front sitzt ein Slot-in-Laufwerk, das handelsübliche Audio-CDs sowie MP3-Tonträger liest und ein Kopfhörerausgang für den ungestörten Musikgenuss. Die Rückseite bietet zwei Analogeingänge im Cinch- und 3,5-Millimeter-Klinkenformat – etwa für einen Netzwerkplayer. Online-Funktionen beherrscht das Digitalradio nicht.

Unkompliziert erfolgt die Wiedergabe von Musik via USB-Stick. Nach dem Einstecken des Sticks liest das Digitalradio die Musik automatisch ein und fängt sofort an Musik abzuspielen. Titel und Album-Name erscheinen dabei im Gerätedisplay. Nur die Darstellung der Ordnerstruktur könnte noch komfortabler sein.

Die Wunschmusik gelangt auch über Bluetooth vom Smartphone, Tablet und Computer auf das Auna Stanford. Eine ID3-Tag-Funktion liest dabei Titel- und Künstlernamen aus. Mitgedacht: Über einen zweiten USB-Anschluss lädt die Auna-Anlage den Akku eines Smartphones oder Tablets auf.

Bedienung

Auna Stanford Bedienung am Bluetooth-Radio

Auna Stanford Fernbedienung

Für den Einsatz im Schlafzimmer qualifiziert sich das Auna Stanford durch einen integrierten Sleeptimer und eine programmierbare Weckfunktion. Statt nervigen Signaltönen spielen in der Früh die Wunschsender vom UKW- und DAB-Radio oder von einer eingelegten CD.

Im Bassreflexgehäuse mit gebürsteter Alu-Blende sitzen zwei frontal ausgerichtete Breitbandtreiber und ein Mono-Bass, der nach unten blickt. Unschöne Vibrationen mit der Tischplatte verhindern die rutschhemmenden Gummifüße.

Die Bedienung klappt intuitiv und nach kurzer Eingewöhnungszeit auch im Halbschlaf. Wer das Auna Stanford weiter entfernt als auf den Nachttisch stellen will, greift für die Musikauswahl zur mitgelieferten Fernbedienung.

Reingehört

Auna Stanford Hörtest des Digitalradios

Je nach Aufstellort klingt das Auna Stanford etwas verschieden. Auf dem Schreibtisch mit großer Tischplatte werden tiefe Töne etwas verstärkt. Das gilt auch für eine direkte Wandaufstellung, da beide Bassreflexports auf dem Rücken der Musikanlage sitzen.

Bei freier Aufstellung, wie auf einem Bestelltisch, klingt das Auna Stanford erstaunlich homogen mit frischen Obertönen und klaren Mitten. Radiosprecher klingen angenehm neutral, ohne zischelnde S-Laute oder nasalem Unterton.

Natürlich sind mit dem Auna Stanford keine audiophilen Wunder zu erwarten. Für den täglichen Weckruf muss es allerdings auch keine High-End-Anlage sein. Ein 2-Band-Equalizer samt Voreinstellungen sorgt für eine individuelle Geschmacksabstimmung. In diesem Sinne: gute Nacht!

Auna Stanford Preis: 180 Euro

Anzeige

Anzeige

Share
+1
Tweet
Pin
Email