×
Auralic Sirius G2 Upsampling Prozessor

Anzeige

Auralic Altair G1 / Sirius G2: Streaming-DAC und Upsampling-Prozessor

Auralic Altair G1 Der Streaming-DAC Auralic Altair G1 hat sich für die High End 2019 schick gemacht und kommt mit einem neuen Gehäuse daher: Dies verfügt über ein 4-Zoll-Frontdisplay und über die SmartIR-Funktionen der G-Serie. Bewährte Hard- und Software-Funktionen des Original Auralic Auralic Altair (Test) wurden für die zweite Generation weitgehend übernommen, wie zum Beispiel […]

Anzeige

Auralic Altair G1

Auralic Altair G1 Streaming DAC

Der Streaming-DAC Auralic Altair G1 hat sich für die High End 2019 schick gemacht und kommt mit einem neuen Gehäuse daher: Dies verfügt über ein 4-Zoll-Frontdisplay und über die SmartIR-Funktionen der G-Serie.

Bewährte Hard- und Software-Funktionen des Original Auralic Auralic Altair (Test) wurden für die zweite Generation weitgehend übernommen, wie zum Beispiel der 25.000 MIPS-Prozessor und die interne Speicheroption.

Erweitert wird dagegen der Systemspeicher, er bietet nun 2 GB (wie der ARIES G2). Zusätzliche Festplatten/Speichermedien (HDD, SSD) können mit einem optionalen Einbaukit integriert werden.

Auralic Sirius G2

Auralic Sirius G2 Upsampler

Beim Auralic Sirius G2 handelt es sich um einen Upsampling-Prozessor, der für die Verwendung mit beliebigen Systemen entwickelt wurde und nicht auf die Verwendung mit Geräten der G2-Serie beschränkt sei.

Er begründet damit eine neue universelle Gerätekategorie, so wie dies im Jahr 2014 bereits die Auralic Aries Streaming Bridge (Test) tat.

Die Hauptfunktionen des Auralic Sirius G2 sind das Neu-Takten (Re-Clocking) des Digitalsignals und das Entfernen von digitalem Quelljitter, die Umsetzung aller Quell-Abtastraten in beliebige Ziel-Abtastraten und das Bereitstellen von Raumkorrekturfunktionen.

Zukünftige Funktionserweiterungen seien technisch jederzeit möglich.

Der Auralic Sirius G2 verfügt über AES/COAX/TOSLINK- und USB-Eingänge, AES/COAX/TOSLINK- und USB-Ausgänge sowie über Lightning Link zum Anschluss eines ARIES G2, VEGA G2 oder beiden.

Es könnten, ohne Einschränkungen, beliebige Ein- und Ausgangskombination verwendet werden, wie z.B. USB in/USB out oder COAX in/USB out.

Der Auralic Sirius G2 verbessere die Klangqualität jedes digitalen Audiosystems, insbesondere für solche mit nicht optimaler Taktqualität der Digitalquelle (dank der Jitter-Entfernungsfunktion).

Auralics Untersuchungen zufolge habe jeder D/A-Wandler einen „Sweet-Spot“, d.h. eine Abtastrate, bei der er klanglich das optimale Ergebnis liefere – bei einigen seien dies 44,1 Kilohertz (kHz) Abtastrate bei anderen 192 kHz oder sogar eine bestimmte DSD-Frequenz.

Da der Auralic Sirius G2 über eine leistungsstarke Resampling-Funktion verfüge, könne er jede Eingangsabtastrate in die gewünschte Abtastrate umwandeln, die der DAC am besten beherrsche.

Die Raumkorrekturfunktion soll ähnlich der des ARIES G2 sein. Für die Zukunft sei für den Sirius die Integration eines Convolvers geplant.

Die Convolving-Engine ist eine fortschrittlichere Methode zur Raumkorrektur. Sie ermöglicht es dem Kunden, eine von der Raumkorrektur-Software erstellte Impulsantwortdatei als Kalibrierungsdatei zu importieren.

Preise und Verfügbarkeit

Auralic Altair G1 Preis: Bekanntgabe zur High End 2019
Verfügbar ab: vsl. ab Ende Juni 2019

Auralic Sirius G2 Preis: 6.299 Euro
Verfügbar ab: Spätsommer 2019

Anzeige

Anzeige