×
Auralic-Polaris-Wireless-Streaming-Amplifier

Anzeige

Auralic Polaris Wireless Streaming Amplifier mit 17 Anschlussarten

Kaum ist der Auralic Altair (Test) auf dem Markt, stellt der chinesische Hersteller für innovative Netzwerk-Audioprodukte auch schon seine nächste Produktneuheit vor. Der Auralic Polaris Wireless Streaming Amplifier ist ein moderner Vollverstärker mit Netzwerkplayer, D/A-Wandler und insgesamt 17 Eingängen. Seine Premiere feiert der Polaris auf dem Rocky Mountain Audio Fest 2016.

Anzeige

Auralic Polaris Wireless Streaming Amplifier

Auralic Polaris Wireless Streaming Amplifier

Die 15 Analog- und Digitaleingänge des vernetzten D/A-Wandlers Auralic Altair waren anscheinend noch nicht genug. Insgesamt 17 verschiedene Anschlussarten bringt die Neuvorstellung Auralic Polaris Wireless Streaming Amplifier mit.

In seiner Funktion als D/A-Wandler bietet der Auralic Polaris auf digitaler Seite Anschlüsse in den Formaten AES/EBU, Koax, Toslink und USB für die Benutzung als USB-Wandler oder zur Aufnahme von USB-Speichermedien.

Dem internen Wandler, der mit den proprietären Filter-Modi „Auralic Flexible Filters“ arbeitet, steht eine Femto-Masterclock zur Seite. Er unterstützt Audiostreams mit 4-fach-DSD und PCM bis 384 Kilohertz (kHz) und 32 Bit.

Streaming-Verstärker

Auralic Polaris Anschlüsse

Als Stereo-Vollverstärker bringt der Auralic Polaris Wireless Streaming Amplifier darüber hinaus zwei analoge Eingänge mit, die sich als Line-Eingang, Phono-Eingang oder Vorverstärkerausgang konfigurieren lassen. Er liefert an 8 Ohm eine Ausgangsleistung von 120 Watt pro Kanal und 180 Watt an einer Last von 4 Ohm. Das Verzerrungsniveau soll extrem niedrig sein und die Leistung mehr als ausreichend für anspruchsvolle Lautsprecher.

Damit aber noch nicht genug, denn der Auralic Polaris ist auch noch ein ausgewachsener Audio-Netzwerkplayer. Als Streaming-Basis kommt natürlich Auralics Lightning-Plattform zum Einsatz, welche die vierfache DSD-Auflösung und PCM-Streaming bis 384 kHz / 32 Bit über eine drahtlose Verbindung ermöglicht.

Funktionstüchtig

Auralic Polaris Explosionsgrafik

Dazu gibt es so innovative Funktionen wie Gapless Playback, On-Device-Playlisten, Memory-Cache und bitperfektes Multiroom-Streaming. Die Plattform wird von Auralics hauseigenem Entwicklerteam gewartet und ständig weiterentwickelt. Benutzer von Auralic-Geräten, wie dem Auralic Aries Mini oder dem Auralic Aries profitieren von regelmäßigen Software- und Funktions-Updates, die der Hersteller in der Vergangenheit kostenfrei zur Verfügung stellte.

Beim Kauf des Auralic Polaris hat der Kunde außerdem die Wahl, eine vorab installierte SSD-Festplatte mit 1 Terabyte Speicher mitzubestellen. Dadurch wird der Streaming-Client gleich noch zum Musikserver, der seine Daten auch anderen Geräten im Netzwerk freigibt.

Auralic Lightning DS-App

Auralic Lightning DS-App mit Auralic Polaris

Das Herz Auralic-Ökosystems ist zweifellos die Auralic Lightning DS-App, zur Steuerung sämtlicher Netzwerkgeräte des Herstellers. Diese ist für alle iOS-Geräte verfügbar – Desktopversionen für macOS und Windows seien derzeit in Entwicklung. Die Plattform ist außerdem kompatibel zu weiteren OpenHome- und UPnP-Controller-Apps und funktioniert als Endpoint für das Roon-Multiroom-System.

Eine weitere Neuheit im Auralic Polaris ist die Hybrid Volume Control. Diese nutze sowohl analoge als auch digitale Technologien der Lautstärkeregelung, um diesen Teil der HiFi-Kette zu optimieren.

Der analoge Pegelsteller dämpfe das Signal in zwölf Dezibel Schritten, wodurch die Lautstärkeregelung des DACs nur in sehr kleinen Regelbereichen ausgeführt werden muss und somit feiner arbeiten soll. Dadurch arbeite der Wandler immer im optimalen Bereich, wodurch ein Minimum an Verzerrungen, ein vergrößerter Dynamikumfang und ein verbesserter Klang, gerade bei geringeren Abhörpegeln, erzielt werde.

Vorbestellungen nimmt Auralic ab Mitte Oktober an, der kombinierte Verstärker, Wandler und Streamer soll ab Mitte November in den Handel kommen.

Auralic Polaris Preis: 3999 Euro

Anzeige

Anzeige

Share
+1
Tweet
Pin
Email