×
AVM SD 8.2 & SA 6.2 Test: Vor-Endkombi Made in Malsch

Anzeige

AVM SD 8.2 & SA 6.2 Test: Vor-Endkombi Made in Malsch

Auch an AVM, der Audio Video Manufaktur aus dem baden-württembergischen Malsch, geht das moderne All-in-One-Konzept nicht vorbei. Der Streaming-Vorverstärker AVM Ovation SD 8.2 ist vollgepackt mit zahlreichen Funktionen, die passende Stereo-Endstufe AVM Ovation SA 6.2 liefert Leistung satt. Der Test zeigt beide im Zusammenspiel.

Anzeige

AVM Ovation SD 8.2 & AVM Ovation SA 6.2

AVM Ovation SD 8.2 & AVM Ovation SA 6.2

Auch an AVM, der Audio Video Manufaktur aus dem baden-württembergischen Malsch, geht das moderne All-in-One-Konzept nicht vorbei. Der Streaming-Vorverstärker AVM Ovation SD 8.2 ist vollgepackt mit zahlreichen Funktionen, die passende Stereo-Endstufe AVM Ovation SA 6.2 liefert Leistung satt.

Auf der Habenliste des AVM SD 8.2 stehen unter anderem ein Netzwerkplayer, Internetradio, ein D/A-Wandler, ein Kopfhörerverstärker im Class-A-Aufbau und eine röhrenbestückte Vorstufe. Die 21-kilogramm-schwere Endstufe AVM SA 6.2 ergänzt die enorme Funktionsausbeute um 2x 200 Watt Ausgangsleistung an 8 Ohm.

Ganz nach Vorbild der Streaming-Pioniere von Linn entschied man sich in Malsch für den Verzicht eines integrierten CD-Players – der gefälligen Optik der Geräte schadet das zumindest nicht.

Vollendetes Design

AVM SD 8.2 AVM SA 6.2

Typisch AVM kommen der AVM SD 8.2 und AVM SA 6.2 aus der Ovation-Serie im schnörkel- und schraubenlosen Design. Hier stört nichts die makellose Optik, die gebürsteten Alugehäuse zählen zu den Besten, ihrer Art.

Dieser Umstand führt in der Anfassqualität fort – die Drehregler für die Lautstärke und Quellenanwahl am AVM SD 8.2 liegen bestens in den Händen und laufen extrem feinfühlig.

Das man bei der Produktion auf regionale Zulieferer setzt, ist ein weiteres löbliches Detail. Viele der Bauteile kommen direkt aus Malsch und unmittelbarer Umgebung – das garantiert ein konstantes Qualitätslevel. „Made in Germany“ ist hier also keine leere Worthülse.

AVM Ovation SD 8.2

AVM Ovation SD 8.2 Vorverstärker AVM Ovation SD 8.2 Anschlüsse AVM Ovation SD 8.2 PreAmp

Tauchen wir ein in die Tiefen der Netzwerkarchitektur im AVM Ovation SD 8.2. Via UPnP-Streamingprotokoll durchkäme ich meine Audio-Netzwerkserver im Firmennetzwerk und streame alle gängigen verlustfreien Audiodateien wie AIFF, ALAC, FLAC und WAV mit einer Auflösung von bis zu 32 Bit und 192 Kilohertz (kHz) / DSD 5,6 MHz per LAN-Verbindung auf den Streaming-Vorverstärker. Auch im Test per WIFI-Verbindung hält die Kopplung empfangsstabil – eine ausreichende Bandbreite vorausgesetzt.

Ebenfalls digital empfängt der AVM SD 8.2 Audiosignale über TOSLINK (2x), Koax (2x), ÄS/EBU (1x) und USB (A und B) – alle Signale werden intern auf 24 Bit und 192 kHz hochgerechnet. Eine weitere USB-Buchse ist dem Aufspielen etwaiger Funktions- und Firmware-Updates vorbehalten – das klappt auch über das Internet, soll dem Nutzer jedoch eine online-freie Alternative bieten.

Im Vergleich fällt das analoge Eingangsterminal mit je einem Cinch- und XLR-Anschlusspaar fast schon übersichtlich aus. Umfangreicher ist dagegen das Angebot an Ausgängen. Fünf Stück gibt es an der Zahl: 1x TOSLINK, 1x Koax, 1x XLR und 2x Cinch. Letztere beiden unterscheiden sich in Fixed Pegel und Variable Pegel, wodurch der Einsatz mit einem Paar Aktivlautsprecher oder einer separaten Endstufe, wie der hier vorgestellten AVM Ovation SA 6.2 denkbar ist. Die Front des Vorverstärkers bietet zusätzlich einen Class-A-Kopfhörerausgang im 6,3-mm-Klinkenformat.

Technik satt

AVM Logo

Die Steuerung des AVM Ovation SD 8.2 gelingt entweder direkt am Gerät, per iOS- und Android-App RC S (inklusive Tidal-Streaming) oder mit der optional erhältlichen Infrarot- und Funkfernbedienung RC 9, die mit Farbdisplay und Ladestation fast schon zur Pflichtausstattung gehört.

Auch beim Blick ins Innere des AVM SD 8.2 komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus: Die schwarzen Platinen mit großen AVM-Logos sehen nicht nur schick aus, sondern sollen auch noch Wärme ableiten. Diverse Verbindungskabel sind im rechten Winkel verlegt und die einzelnen Baugruppen durch zusätzliche Metallplatten voneinander getrennt.

Der ES9018K2M-Wandlerchip aus dem Hause ESS-Sabre sitzt auf einem gesonderten Modul und lässt sich bei Bedarf vom fachkundigen Händler austauschen. Dies wird so schnell nicht möglich sein, vermittelt aber das Gefühl eines zukunftssicheren Produkts.

Eher ungewöhnlich für eine Streaming-Vorstufe ist der Einsatz von Röhren. AVM setzt dabei auf eigens für den Hersteller angefertigte 803-T-Doppel-Trioden, die bei Betrieb durch das Sichtfenster auf der Geräteoberseite scheinen. AVM spricht von einer Röhren-Lebenszeit von mehreren 10.000 Stunden, die der Hersteller durch raffinierte Einschaltvorgänge und Schutzschaltungen anvisiert.

AVM Ovation SA 6.2

AVM Ovation SA 6.2 Stereo-Endstufe AVM Ovation SA 6.2 Anschlüsse AVM SA 6.2 Verstärker

Die Stereo-Endstufe AVM Ovation SA 6.2 kommt bei Lieferung – wie auch der AVM SD 8.2 – im speziell Gefertigten, transportsicheren und formschönen Flightcase und bringt es auf eine Ausgangsleistung von 2x 200 Watt an 8 Ohm.

Das Schaltungsdesign beruht auf der Class-AB-Technik, die im unteren Watt-Bereich in Class-A arbeitet und erst bei höheren Anforderungen auf Class-B wechselt.

Pro Kanal arbeiten je zwölf schnell agierenden MOSFET-Transistoren mit einer Maximalleistung von 180 Ampere. Die Endstufen werden aus einem 1.000-VA-Ringkerntrafo versorgt, gestützt von 120.000 µF Kondensatoren in Parallelschaltung.

Als sehr praxis- und anwendertauglich hat sich das Display am AVM SA 6.2 herausgestellt. Dieses gibt unter anderem Auskunft zur Phasenlage und warnt, wenn der Netzstecker noch einmal gedreht werden muss. Außerdem lassen sich die Lautsprecherlast von 2 bis 8 Ohm definieren, die abgegebene Last in Zahlen und Balken visualisieren und die Displayhelligkeit einstellen.

Unbemerkt im Hintergrund arbeiten weitere nützliche Helferlein im AVM SA 6.2 – zu nennen, sind unter anderem Schutzschaltungen zur Vermeidung von Anschlussfehlern sowie ein Überhitzungs- und Überlastschutz. Ebenfalls nützlich: Die Endstufe erwacht bei einer XLR- oder Cinch-Verbindung zusammen mit der Vorstufe AVM SD 8.2 aus dem Ruheschlaf.

Ovation-Line im Hörtest

AVM Ovation SD 8.2 & AVM Ovation SA 6.2 Review

Die Kombination aus AVM Ovation SD 8.2 und AVM Ovation SA 6.2 bringt eine angenehme Portion Wärme in den Hörraum, deren griffige Tiefmitten für viel Substanz im Grundtonbereich von Instrumenten sorgen. Das fällt besonders bei Flügelaufnahmen auf, deren Tonläufe mit steigender Dynamik bei hoher Detailauflösung reproduziert werden. AVM schafft hier den Spagat zwischen filigraner Wiedergabe und straffen Dynamikeinsätzen. Selbst an schwierigen Lautsprechern bleiben Bass- und tiefmittige Impulse definiert.

Einen ausschweifenden Fokus auf S-Laute und Konsonanten bei Sprache sind nicht festzustellen, ganz im Gegenteil: Die feine Darstellung in den oberen Mitten und Präsenzen sorgt für eine intime Nähe von Gesangsstimmen, die am besten bei geschlossenen Augen zu genießen sind und den Hörer somit direkt an eine Live-Aufnahme erinnern. Die verschiedenen Klangfarben klingen realistisch, frisch und ohne jegliche Zusätze.

Auch in der räumlichen Darstellung lässt die Kombination aus AVM SD 8.2 und AVM SA 6.2 keine Wünsche offen: Die akustische Bühne zwischen den Lautsprechern erstreckt sich in ihrer vollen Breite und Tiefe und lässt Solisten und Instrumentengruppen haargenau zuordnen. Gepaart mit der feinen Detailauflösung ergibt sich ein sehr beeindruckendes Klangerlebnis auf allen Ebenen.

Zusammengefasst

Sicher sind der SD 8.2 und der SA 6.2 aus AVMs Ovation-Reihe keine Schnäppchen – was hier allerdings an Klang und Funktion geboten wird, sucht seines gleichen. Realistische Klangfarben mit warmer Musikalität treffen auf moderne Netzwerktechnik. Aussehen und Verarbeitung spielen in einer Liga für sich. Wer hier investiert, kauft für die Zukunft.

AVM Ovation SD 8.2 Preis: ca. 9500 Euro
AVM Ovation SA 6.2 Preis: ca. 7500 Euro

Anzeige

AVM SD 8.2 Review

9.5 Punkte
Design / Verarbeitung10
Aufbau / Einrichtung9.5
Funktion / Zubehör9.5
Klang10
Preis / Leistung8.5

Anzeige

Anzeige