×
Beyerdynamic T5p Test

Anzeige

Beyerdynamic T5p Test: Kopfhörer-Avantgarde

Ob im Studio oder daheim – Beyerdynamic war schon immer ganz vorn mit dabei, wenn es um Kopfhörer ging. Mit der Entwicklung der Tesla-Technologie haben ihre Modelle nochmals einen offensichtlichen Sprung nach vorn gemacht. Mittlerweile geht das Flaggschiff T1 und mit ihm sein mobiles Pendant, der Beyerdynamic T5p, in die zweite Runde. Wir haben uns letzteres in die Redaktion geholt und auf Herz und Nieren geprüft.

Anzeige

Beyerdynamic T5p Test

Angebot
beyerdynamic T 5 p (2. Generation) Over-Ear- Stereo Kopfhörer. Geschlossene Bauweise, steckbares Kabel, High-End
  • Geschlossener Kopfhörer (sehr gute Isolation von Außengeräuschen), Made in Germany
  • 32 Ohm Tesla Treiber mit höchstem Wirkungsgrad für eine ausgesprochen klangneutrale Übertragung
Beyerdynamic T5p Kopfhörer

Rein optisch erkennt man den Beyerdynamic T5p sofort als einen typischen Heilbronner. Das Design ist stark an die Studio-Kollegen angelehnt. Jedoch zeigt sich sofort die deutlich hochwertigere Verarbeitung. Die Ohrmuscheln sind aus gummiertem Plastik. Die Abdeckungen aus Aluminium mit Gravur des Logos und auch die Aufhängungen sind aus ebenjenem Leichtmetall, hier schwarz eloxiert.

Die Polster an Bügel und Ohren sind anstatt von Stoff mit einem weichen und proteinbeschichteten Lederimitat versehen. Beim Aufsetzen macht sich der Anpressdruck durchaus bemerkbar, fällt jedoch dank der guten Polsterung nicht weiter ins Gewicht. Der Kopfhörer lässt sich durchaus längere Zeit tragen, ohne unbequem zu werden. Die Kabelführung ist im Gegensatz zum DT770 & Co beidseitig, das stoffummantelte Kabel selbst ist austauschbar. Hierfür steht je Hörerseite eine 3,5-mm-Klinkenbuchse bereit.

Mobil oder nicht?

Beyerdynamic T 5 p

Äußerlich lässt beim Beyerdynamic T5p eigentlich nichts auf einen Kopfhörer für den mobilen Einsatz schließen. Mit seiner Größe und seinem stolzen Gewicht von gut 350 Gramm kommt er eher sperrig daher. Auch beim Gedanken an den Preis wird mir mulmig, wenn ich an eine Verwendung auf der Straße denke. Zu groß wäre die Angst vor Verlust oder Beschädigung. Doch während des Arbeitens in der Bahn oder im Flugzeug macht er sich ausgezeichnet.

Dank seiner – im Gegensatz zum Beyerdynamic T1 – geschlossenen Bauweise schirmt er gut von Nebengeräuschen ab und gönnt auch dem Sitznachbarn die entsprechende Ruhe. Ob im Hotelzimmer am Laptop oder auf Reisen mit dem Smartphone – dank der niedrigen Impedanz von nur 32 Ohm, lieferte er an sämtlichen Endgeräten ausreichend Pegel. Diesen Umstand verdankt der Beyerdynamic T5p sicher auch der Tesla-Technologie, die einen extrem hohen Wirkungsgrad verspricht.

Lieferumfang

Beyerdynamic T5p Kabel

Beyerdynamic liefert seinen Mobilkopfhörer mit einem robusten Hardcase für den Transport, damit das Kleinod auf Reisen keinen Schaden nimmt. Ein stoffummanteltes Kabel von 1,4 m Länge mit einem 3,5-mm-Klinkenstecker an der Verstärkerseite ist ebenfalls mit an Bord und für die Anwendung an der heimischen Anlage gibt’s auch noch einen Adapter auf 6,3 mm.

Das Kabel ist stabil und dank einem ordentlichen Querschnitt auch entsprechend kräftig, sodass es nicht knickt und sich kaum verdreht. Eine Eigenschaft, die mir besonders gut gefällt, denn die Wahrscheinlichkeit von Kabelsalat reduziert sich damit drastisch. Eine 3 m lange Variante mit Klinkenstecker muss man optional erwerben, ebenso wie eine symmetrische Ausführung mit 4-poligem XLR-Stecker.

Hörtest

Beyerdynamic-T5p Hörtest

Subtil, aber deutlich spürbar, kommt schon beim ersten Anspielen eine gewisse Brillanz zum Ausdruck, die das gesamte Klangbild durchzieht. Die detaillierten Höhen schaffen genug Luft, um die Räumlichkeit einer Aufnahme gut darzustellen. Die dezente Dosierung sorgt dafür, dass Sibilanten nicht in den Vordergrund treten.

Auch in den Tiefen besticht der Beyerdynamic T5p durch Präzision und arbeitet Transienten gut heraus, was für einen druckvollen und keineswegs verschwommenen Bass sorgt. Hier versteht es der Kopfhörer, zu differenzieren. Bassdrum und Bassfundament setzen sich gut voneinander ab, agieren aber dennoch als Einheit.

Die ebene Mittencharakteristik sorgt dafür, dass sämtliche Instrumente gleichberechtigt auftreten und sich nicht gegenseitig überdecken. Die Abstimmung der Frequenzen erscheint größtenteils ausgewogen, jedoch mit einer leichten Tendenz zur Tiefenlastigkeit.

Dank der schräg in die Ohrmuschel eingefassten Treiber, wirkt die Klangbühne für einen Kopfhörer erstaunlich tief, doch gegen die Im-Kopf-Lokalisation kommt auch der Beyerdynamic T5p nicht an. In Kombination mit dem weiten Stereo-Panorama zeigt sich dennoch eine überdurchschnittlich realistische Klangbühne.

Zusammengefasst

Beyerdynamic-T5p Ober-Ear-Kopfhörer

Ein ausgewogener Klang, hoher Tragekomfort und die gute Geräuschdämpfung machen den T5p ein wenig zum Universaltalent. Sowohl für den ungestörten Musikgenuss auf Reisen, auf Arbeit oder für musikalische Mußestunden daheim lässt sich der Kopfhörer ausgezeichnet verwenden. Dank des hohen Tragekomforts ist er auch unproblematisch über eine längere Zeit zu benutzen. Zum Tragen auf der Straße oder bei sportlichen Aktivitäten ist er aufgrund von Größe und Gewicht jedoch eher ungeeignet. Der edle Look zieht mit Sicherheit neidische Blicke auf sich und auch die Haptik zeugt von hoher Qualität. Mit einer UVP von 1200 Euro ist der Beyerdynamic T5p alles andere als ein Schnäppchen, doch wer bereit ist, diese zu investieren, holt sich ein Stück der Avantgarde unter den Kopfhörern ins Haus.

Beyerdynamic T5p Preis: 958,10 EUR

Anzeige

Beyerdynamic T5p

8.8 Punkte
Verarbeitung9.5
Tragekomfort9
Zubehör8
Klang9.5
Preis8
Angebot
beyerdynamic T 5 p (2. Generation) Over-Ear- Stereo Kopfhörer. Geschlossene Bauweise, steckbares Kabel, High-End
  • Geschlossener Kopfhörer (sehr gute Isolation von Außengeräuschen), Made in Germany
  • 32 Ohm Tesla Treiber mit höchstem Wirkungsgrad für eine ausgesprochen klangneutrale Übertragung

Anzeige