×
Dali-Sub-K-14-F und Dali Sub M 10 Subwoofer

Anzeige

Dali Sub K-14 F und Dali Sub M-10 D Subwoofer

Heimkino-Fans aufgepasst: mit dem Dali Sub M-10 D und dem Dali Sub K-14 F stehen zwei neue Subwoofer an: Der eine dezent mit Down-Firing-Technik, der andere auffällig nach dem Front-Firing-Prinzip.

Anzeige

Dali Sub K-14 F

Der Dali Sub K-14 F ist für amtliche Heimkinos gemacht, die ihre Technik nicht verstecken wollen. In die Frontwand ist ein 355-mm-Front-Firing-Chassis eingebaut, das mit seiner Class-D-Endstufe eine Impulsleistung von bis zu 500 Watt abliefert.

Der Dali Sub K-14 F nimmt mithilfe des Reflexports seine Arbeit bei 29 Hertz auf und schwingt sich bis auf 120 Hz herauf. Dabei wird ein maximaler Schalldruckpegel von 115 dB erreicht.

Auf der Rückseite des Holzgehäuses befinden sich ein LFE- und ein Stereo-Cinch-Eingang. Weiterhin lässt sich die Einsatzfrequenz des Dali-Subwoofers stufenlos regeln, die Phase zw. 0° und 180° umkehren und der Ausgabepegel manuell auf das Surround-System anpassen.

Der 26-kg-schwere Subwoofer sitzt auf einem Aluminiumrahmen, der das Gehäuse einige Zentimeter vom Boden abhebt. Für einen Preis von 1199,- Euro wird der Dali Sub K-14 F ab sofort in den Farben schwarz und weiß verkauft.

Dali Sub M-10 D

Der Dali Sub M-10 D ruht wie der Sub K-14 F ebenfalls auf einem Aluminiumfuß. Hier hat dieser vor allem akustische Bewandtnis, da der 250-mm-Tieftöner in der Bodenplatte des geschlossenen Gehäuses eingelassen ist. Als Down-Firing-Subwoofer strahlt er nach unten ab und verteilt die Schallwellen über den Boden im Raum.

Mit einer vierlagigen Schwingspule von stattlichen 63,5-mm-Durchmesser wird eine untere Grenzfrequenz von 25 Hz erreicht. Zwei fixierte Zentrierspinnen sind für eine kontrollierte Membranbewegung verantwortlich und lassen die Schwingspule bei großen Auslenkungen zuverlässig arbeiten. Ein zweiteiliger Ferritmagnet mit belüftetem Polstück sorgt für sicheren Betrieb bei extremen Lautstärken.

Mit einer Class-D-Endstufe und 500-Watt-Leistung bietet der Dali Sub M-10 D ausreichend Power, um auch größere Heimkinos mit tieffrequenten Signalen auszufüllen. Alle Einstellungen werden entweder direkt am Subwoofer oder an der mitgelieferten Fernbedienung vorgenommen.

Damit werden die Einsatzfrequenz, Phase und der Lautstärkepegel auf Wunsch vom Sofa aus angepasst. Bis zu drei Presets können für individuelle Film- und Hörsessions gespeichert werden. Zwei Basiseinstellungen für Musik- und Heimkino-Wiedergabe bringt der Dali-Suwboofer bereits mit.

Der Dali Sub M-10 D ist ab sofort für einen Preis von 1899,- Euro in den Farben Hochglanz schwarz und Hochglanz weiß erhältlich.

Anzeige

Anzeige