×
Heco Direkt 800 BT Test: Bluetooth-Lautsprecher im XXL-Format

Anzeige

Heco Direkt 800 BT Test: Bluetooth-Lautsprecher im XXL-Format

Bisher eher für Passivlautsprecher bekannt, nimmt Heco mit dem Heco Direkt 800 BT einen aktiven All-In-One-Lautsprecher mit Bluetooth in seine Direkt-Serie auf. Bewährt sich das Vintage-Design auch in der Kompaktklasse? Wir haben es herausgefunden.

Anzeige

Heco Direkt 800 BT Test

Heco Direkt 800 BT Testbericht

Das deutsche Unternehmen Heco ist bereits seit dem Jahr 1949 aktiv und entwickelt seither verschiedenste HiFi-Lautspechersysteme. Allem voran ist Heco-Direkt die wohl ausgefallendste Serie der nordrhein-westfälischen Firma. Optisch an die Rock’n’Roll- und Autokultur der 1950er Jahre angelehnt, fällt die Serie nicht nur im firmeneigenen Sortiment auf.

Dem repräsentativen Vintage-Design stets treu geblieben, wird die Produktreihe jährlich mit neuen Konzepten erweitert – darunter befinden sich Breitbandlautsprecher und 3-Wege-Systeme im High-End-Segment.

Mit dem Heco Direkt 800 BT traut sich der Hersteller erstmals in ein weiteres Anwendungsgebiet vor. Dabei handelt es sich um ein aktiv-konstruiertes Lautsprechersystem in eher kompakteren Abmaßen mit Analog- und Digitalschnittstellen und einer Bluetooth-Schnittstelle. Hinsichtlich des Designs ist die Ähnlichkeit zur Verwandtschaft allerdings nicht zu verkennen.

Aufbau und Material

Heco Direkt 800 BT Hochtöner-Lautsprecher Heco Direkt 800 BT Tieftöner Bass Heco Direkt 800 BT Bassreflex-System

Das Gehäuse des Heco Direkt 800 BT ist insgesamt 48 cm breit, 32 cm hoch und 22,8 cm tief. Serientypisch mit einer seidenmatten Lackierung versehen und wahlweise in Schwarz oder Weiss erhältlich, wird die Front stets mit einem Streifen verziert. Die Lackierung sowie das gesamte MDF-Gehäuse wirkt beim Testgerät in der weißen Ausführung sehr hochwertig und robust verarbeitet. Qualitativ stehen dem Gehäuse auch die anzuschraubenden Metallfüße in nichts nach.

Der Klang wird im Hochtonbereich von zwei in der Front eingelassenen Silk-Compound-Gewebekalotten mit einem Durchmesser von 25 mm wiedergegeben. Unmittelbar darunter ergänzen zwei weitere 125 mm Membranen aus dem hauseigenem Heco-Kraftpapier den Frequenzgang im Mittel- und Tieftonbereich.

Auch hier trifft man auf hochwertige Verarbeitung: Klebereste oder Verarbeitungsfehler suche ich vergeblich. Mitgelieferte, abnehmbare Frontabdeckungen aus Akustikstoff decken die Membranen auf Wunsch ab.

Klanglich wird das Lautsprechersystem auf der Unterseite von Bassreflex-Rohren zur Verstärkung der Basswiedergabe abgerundet.

Im Gesamten bringt der Heco Direkt 800 BT ein Gewicht von 8,6 kg auf die Waage, besitzt eine Maximalleistung von 200 Watt und deckt laut Hersteller einen Frequenzbereich von 35 – 40.000 Hertz ab.

Die Steuerung des Bluetooth-Lautsprechers geschieht beinahe vollständig über die mitgelieferte Fernbedienung. Ein eingelassenes Display in der Front zeigt den angewählten Eingang sowie die eingestellte Lautstärke.

Anwendungsmöglichkeiten und Funktionen

Heco Direkt 800 BT Anschlüsse analog digital Bluetooth

Neben dem integrierten Bluetooth-Empfänger für kabelloses Musikstreaming, verbergen sich auf der Rückseite des Heco Direkt 800 BT weitere Eingänge zur Verwendung von kabelgebundenen Klangquellen. Analoge Schnittstellen in Form von 3,5 mm Klinke und Cinch finden dort, neben optischen und koaxialen Digitaleingängen, ihren Platz. Auch Vinylliebhaber kommen am Cinch-Eingang mit einem zuschaltbaren Phono-Vorverstärker auf ihre Kosten.

Soll der Bassbereich erweitert werden, ist es möglich einen aktiven Subwoofer an der Rückseite einzubinden.

Die Funktionen der Fernbedienung belaufen sich auf Lautstärkeeinstellungen, das Umschalten der Quellen und der Steuerung des integrierten 2-Band-Equalizers. Mit dieser wird der Heco-Lautsprecher ebenfalls in den Pairing-Modus geschaltet, um ihn mit einer Bluetooth-Quelle zu verbinden. Titelsprünge, Play/Pause und weitere Steuerbefehle erledige ich hingegen über das Smartphone oder Tablet.

Der Heco Direkt 800 BT streamt somit Audio von Smartphone, Tablet, Computer und Co. Die einzige Voraussetzung ist dabei, dass die Endgeräte einen Bluetooth-Sender verbaut haben müssen. Ist dies nicht der Fall, kann auf die bereits genannten Kabelschnittstellen zurückgegriffen werden.

Bis zu vier Geräte lassen sich dort gleichzeitig anschließen. Plattenspieler und CD-Player finden etwa an den Analogeingängen Platz, ein Smart-TV und Blu-ray-Player an den Digitalanschlüssen.

Eine WLAN-Schnittstelle ist hingegen nicht integriert.

Aufbau und Inbetriebnahme

Heco Direkt 800 BT Display

Für eine fachgerechte Aufstellung des Lautsprechersystems gilt es zunächst, die mitgelieferten Standfüße zu befestigen. Diese fangen Vibrationen ab und entkoppeln vom Untergrund. Mit dem beigelegten Inbusschlüssel sind diese rasch verschraubt und der Heco Direkt 800 BT darf bespielt werden.

Im Test verwende ich zunächst die Bluetooth-Verbindung mit einem Smartphone sowie Laptop und schalte mit Hilfe der Fernbedienung in den Pairing-Modus. In wenigen Sekunden ist das Gerät einsatzbereit und es erklingen erste Töne. Auf Befehle der Fernbedienung wird blitzschnell reagiert.

Der CD-Player wird über den Cinch-Eingang störungsfrei wiedergegeben und auch der Fernsehton wird ohne jegliche Latenz über den optischen Eingang umgesetzt.

Hörtest

Heco Direkt 800 BT Review

Klanglich gesehen ist der Heco Direkt 800 BT als Kompaktlautsprechersystem natürlich nicht mit seinen großen Brüdern gleichzusetzen. Bestimmte Klangcharakteristika fallen jedoch bereits nach kurzer Hörzeit auf. Der Equalizer ist während der Klanganalyse auf Linear eingestellt.

Unabhängig vom abgespielten Tonsignal sind höhere Frequenzen etwas betont. Im Bassbereich wirkt der Lautsprecher eher schlank und trägt trotz seiner voluminösen Optik nicht zu dick auf.

Bei Pop- und Hip-Hop-Musik tritt der Präsenzbereich mehr in den Vordergrund als Mitten und Bässe. Das sorgt für ein luftiges Klangbild und lässt etwaige Assoziationen zu einer Boombox schnell verschwinden. Spiele ich Musik in unkomprimierten Formaten ab, eröffnet sich mir eine exzellente Räumlichkeit.

Für einen Bluetooth-Lautsprecher spielt der Heco Direkt 800 BT facettenreiche Musik sehr transparent und definiert. Musiktitel mit aufwändigen Produktionen oder klassische Stücke werden originalgetreu wiedergegeben.

Die sehr gute Impulstreue des Heco-Lautsprechers erzeugt eine angenehme räumliche Tiefe der Musik, macht jedoch die Qualitätsunterschiede zwischen kabelgebundener Musikwiedergabe und einem Bluetooth-Signal deutlich. Gerade bei der kabellosen Wiedergabe von Musikdateien in komprimierten Formaten verzeiht das System kaum Ungereimtheiten.

Wer neben Musik vom Smartphone über Bluetooth lieber direkt auf Onlinedienste zugreifen will, ergänzt den Heco Direkt 800 BT einfach um einen Google Chromecast Audio. Der Streaming-Dongle dockt via Klinkenkabel am Heco-Speaker an und kostet mit 39 Euro nicht Welt. Dank der Chromecast-Technik wird der Direkt 800 BT auch noch Multiroom-fähig und streamt auf Wunsch Musik synchron mit weiteren Lautsprechern.

Zusammengefasst

Zusammengefasst besticht der Heco Direkt 800 BT mit seinem robusten Erscheinungsbild und der hochwertigen Verarbeitung. Auch im Hörtest macht der kleinste Heco-Direkt-Lautsprecher seinen größeren Geschwistern alle Ehre. Hervorzuheben sind seine saubere räumliche Darbietung und die originalgetreue Wiedergabe. Diverse Anschlüsse für externe Zuspieler machen den Bluetooth-Lautsprecher zu einem Kompaktsystem der vielseitigeren Art.

Heco Direkt 800 BT Preis: 599 Euro

Anzeige

Heco Direkt 800 BT Review

8.5 Punkte
Design / Verarbeitung9.5
Aufbau / Einrichtung8.5
Funktion / Zubehör8.5
Klang8
Preis / Leistung8

Anzeige