×
Magnat MR 780 Test digitaler Stereo-Röhrenverstärker

Anzeige

Magnat MR 780 Test: digitaler Stereo-Röhrenverstärker

Warum unzählige Komponenten in mühevoller Vergleichsarbeit miteinander ausprobieren, wenn Hersteller bereits abgestimmte Pakete schnüren. Magnat hat mit dem MR 780 einen röhren-betriebenen Stereo-Receiver und mit dem MCD 750 den passenden CD-Player mit DAC-Funktion im Programm. Im ersten Teil des Tests beschäftigen wir uns mit dem Verstärker Magnat MR 780, der klassische mit modernen Verbindungswegen kombiniert.

Anzeige

Magnat MR 780 Stereo-Receiver im Test

Magnat MR 780 Stereo-Receiver im Test Magnat MR 780 ECC-81-Röhren

Der Stereo-Verstärker Magnat MR 780 ist mit einer umfangreichen Auswahl an Anschlussmöglichkeiten bestückt. Neben den fünf klassischen Cinch-Eingängen bietet der Röhrenverstärker eine Phonovorstufe für Plattenspieler mit Moving-Magnet-Tonabnehmer (MM) sowie Analog- und Digitalradio (FM, DAB).

Außerdem lassen sich an die optischen und koaxialen Digitaleingänge – je zwei an der Zahl – zum Beispiel der Smart-TV, eine Set-Top-Box, eine Spielekonsole und der CD-Player Magnat MCD 750 (Test) anschließen.

Aber erst die Streaming-Optionen heben den Magnat MR 780 so richtig von der Maße ab. Via USB-Anschluss verbindet sich der Röhrenverstärker mit einem Computer und spielt im asynchronen Modus Audiostreams mit einer Signaqualität von bis zu 24 Bit bei 192 Kilohertz über den internern Wolfson-DAC ab.

Bluetooth per Smartphone

Magnat MR 780 Bluetooth-Verstärker

Musik vom Smartphone, Tablet oder Laptop empfängt der Magnat-Verstärker aber auch über Bluetooth 4.0. Einfach das Bluetooth-Menü am Wiedergabegeräte öffnen, den Magnat MR 780 in der Liste der angezeigten Geräte auswählen und schon steht die Verbindung – während des Tests übrigens konstant und fehlerfrei. Die Audioübertragung gelingt dabei im aptX-Codec-Verfahren, das eine Signalqualität auf CD-Niveau garantiert.

Damit lässt sich auch über die fehlende Netzwerkmöglichkeit hinwegsehen, schließlich lässt sich der Ton aus Content-on-Demand-Apps wie Spotify und Tidal oder YouTube und Netflix auch bequem über Bluetooth streamen.

Eine weitere Besonderheit des Magnat MR 780 verbirgt sich unter der Haube, die von vorn dank der durchsichtigen Front ersichtlich ist. Zwei ECC-81-Röhren glimmen hier während des Test in der Vorstufe auf. Die transistor-basierte Endstufe soll eine Sinusleistung von bis zu 100 Watt pro Kanal an 4 Ohm abliefern.

Magnat MCD 750 im Hörtest

Magnat MR 780 Stereo-Review Magnat MR 780 Anschlüsse am Vollverstärker

Als Zuspieler für den Stereo-Receiver Magnat MR 780 dient hier der CD-Player Magnat MCD 750, der im Test via Koaxial-Verbindung am Verstärker ankoppelt. Die Lautsprecher stammen ebenfalls aus Pulheim und heißen Magnat Humidor (Test). Erster Eindruck: Der Magnat-Amp reagiert schnell, hat eine gute Portion Punch im Bass und ist rhythmisch ausdrucksstark.

Das Low-End ist eindrucksvoll straff und kontrolliert und weiß bei schnellen rhythmischen Wechseln Spannung zu erzeugen. Auch monotone Basslinien klingen weder schlapp noch unkontrolliert. Der Tieftonbereich wird vollmundig ausgeschöpft, klingt detailreich und macht Spaß zuzuhören.

Anstatt den Klang des Magnat MR 780 in übertriebener Röhrenwärme zu ertränken, entscheiden sich die Entwickler für einen – eigentlich röhrentypischen – kristallklaren Ton. Gesangsstimmen klingen sauber und natürlich. Rauchige Stimmen wie etwa von Tom Waits stehen sehr direkt im Raum, bieten feine Nuancen und klingen Charakter-stark.

Großbesetzte Rock-Arrangements spielen laut und mitreißend, während Orchester-Werke eine große Bühne erhalten und luftig erklingen. Einzelinstrumente bekommen ausreichend Platz zur Seite gestellt, um ihre Harmonien frei zu entfalten und sich individuell von den benachbarten Instrumentengruppen zu lösen. Auch Klaviernoten und Gitarrensaiten spielen mit Leichtigkeit auf.

Gemessen am hauseigenen Röhren-Mitbewerber Magnat RV-4 könnten Schlagzeug-Kicks noch etwas druckvoller und Pianoklänge noch gefühlvoller erscheinen. Für das gebotene Preis-Leistungslevel bietet Magnat hier jedoch einen sehr musikalischen und lebhaften Stereo-Verstärker, der angesichts seiner Anschlussvielfalt wiederum an Punkten gewinnt.

Zusammengefasst

Mit dem MR 780 verbindet Magnat wohlige Wärme dank Röhrenvorstufe, analoge Nostalgie mit einem Eingang für Plattenspieler und moderne Vielfalt über Digitalanschlüsse sowie Bluetooth-Streaming. Der Klang überzeugt mit Agilität und musikalischer Note. Das Preis-Leistungsniveau wird hier voll ausgereizt.

Im zweiten Teil unseres Magnat-Testmarathons beschäftigen wir uns mit dem passenden CD-Player Magnat MCD 750. Anschließend nehmen wir uns die Regallautsprecher Magnat Humidor in einem separaten Testbericht vor.

Magnat MR 780 Preis: EUR 999,00

Anzeige

Magnat MR 780 Review

9.1 Punkte
Design / Verarbeitung8.5
Aufbau / Einrichtung9.5
Funktion / Zubehör9.5
Klang9
Preis / Leistung9

Anzeige