×
Nubert nuPro SP-200 Test: Aktivlautsprecher mit HDMI

Anzeige

Nubert nuPro SP-200 Test: Aktivlautsprecher mit HDMI

Aktive Lautsprecher mit integrierten Funktionen sind angesagt und praktisch. Je nach Produkt und Ausstattung eignen sie sich als komplette Stereoanlage, PC-Lautsprecher oder als Alternative zur Soundbar am Fernseher. Eines dieser Modelle, das die genannten Aufgaben erfüllen soll, sind die Nubert nuPro SP-200. Wie gut ihnen das gelingt, zeigt der Testbericht.

Anzeige

Nubert nuPro SP-200 Test

Standlautsprecher nuPro SP-500 und Regallautsprecher Nubert nuPro SP-200 im Test

Das Jahr 2021 stand bei Nubert ganz im Zeichen von nuBoxx (vgl. Nubert nuBoxx B-30 Test). Die Einstiegsserie wurde generalüberholt und auf den neuesten Stand gebracht. Dazu noch ein Verstärker und ein Player der Wahl, schon kann es damit losgehen. Aber es geht auch anders. Und zwar mit den nuPro-Aktivlautsprechern. Die haben vor kurzem Zuwachs bekommen. Mit den Standlautsprechern nuPro SP-500 und den Regallautsprechern Nubert nuPro SP-200.

Beide bieten sich dank ihrer Anschlussmöglichkeiten und Streaming-Funktionen für unterschiedliche Multimediaanwendungen an. Wir haben die Kleinen im Test.

Bluetooth-Lautsprecher

Nubert Bluetooth-Lautsprecher

NuPro von Nubert heißt: kauf diese Lautsprecher und Du bist fertig. Denn tatsächlich brauchen die SP-200 nichts weiter Außergewöhnliches, um an den Start zu gehen. Außer vielleicht einem Smartphone, Computer oder einen Fernseher – abhängig vom gewünschten Einsatzzweck.

Trotzdem unterscheiden sich die Neuen von den bisherigen nuPro-Aktivlautsprechern. Denn statt mit „X“ im Namen kommen die jetzt mit einem „SP“. Führt der Hersteller damit mehrere Klassen wie bei den Passivlautsprechern ein?

Zwei Dinge fallen auf. Zum einen wirken die Nubert nuPro SP-200 mit ihren abgerundeten Kanten deutlich wohnraumfreundlicher. Das mag auch an den Farben Schwarz und Weiß mit den magnetisch haftenden Stoffbezügen im modernen Grauton liegen.

Dagegen wirken die X-Modelle rein optisch mehr „Pro“ und bringen Zusatzfunktionen wie eine Raumeinmessung mit. Die Verarbeitungsqualität beider Varianten überzeugt, die Lautsprecher sind sehr solide aufgebaut und vibrationsfrei.

Nubert Aktivlautsprecher

nuPro-Aktivlautsprecher

Zum anderen arbeiten die SP-Lautsprecher teilaktiv. Das heißt, nur einer der beiden hat die neue Digitalverstärkertechnik mit 20 Watt Leistung für die Hochtöner und 40 Watt für die Tieftöner verbaut. Der Master-Speaker, der auch die Steuereinheit mitbringt, treibt den passiven Slave über ein 3-Meter-Verbindungskabel an.

Das kann man machen, ist in der günstigeren Aktivszene auch keine Seltenheit und spart einen Steckdosenplatz. Ein Haken hat die Technik dann aber doch. Der Master muss hier zwingend auf der rechten Seite stehen. Anderenfalls ist das Stereobild verkehrt herum.

Das lässt sich auch nicht ändern. Schade eigentlich, denn der 15-Zentimeter-Basstreiber aus Polypropylen und die 25-Millimeter-Seidenkalotte sitzen in ihren Gehäusen an der gleichen Stelle.

Heißt also: Steckdose und Zuspieler sollten besser in der Nähe stehen. Das muss kein Nachteil sein, sollte man bei der Kaufentscheidung nur eben berücksichtigen.

Nubert-Logo am SP-200-Speaker

HDMI-eARC für TVs

Nubert nuPro SP-200 Anschlüsse mit HDMI eARC, Bluetooth, TOSLINK, Koax

Am Master-Lautsprecher laufen alle weiteren Geräte zusammen. Darunter befindet sich zum Beispiel ein HDMI-eARC-Eingang für den Anschluss des Fernsehers. Die Lautsprecher spielen das PCM-Format und bereiten Dolby-Digital (AC3) und DTS-Digital-Surround-Signale auf.

Weitere Geräte finden am Koax-, TOSLINK- und Analogeingang ihren Platz. Außerdem verstehen die Nubert nuPro SP-200 Bluetooth. Für Audiophile: Dank aptx HD und AAC-Codec klappt die Drahtlosübertragung in CD-Qualität. Mit Low Latency laufen Videos aus Netflix oder YouTube synchron zwischen Bild und Ton.

Hörtest

Nubert nuPro SP-200 Review

Und wie klingt das Ganze? Die Nubert nuPro SP-200 liefern eine neutrale Wiedergabe; mehr distanziert als vordergründig oder anspringend. Das ist ein Pluspunkt: denn so können wir lange Zeit hören, ohne dass die Ohren müde werden und das Gehirn sich überanstrengt. Gerade im Homeoffice läuft ja auch wieder mehr Musik nebenbei.

Am TV klingen die Aktivlautsprecher weder flach oder besonders komprimiert. Bei „Spiderman: Homecoming“ ist immer noch viel Atmosphäre vorhanden und die Lautsprecher werden nie von den Soundeffekten erdrückt. Die Klangbühne ist zwar nicht übermäßig ausgeprägt, aber wir bekommen ein besseres Klangerlebnis als mit 90 Prozent aller Soundbars.

Denn echtes Stereo macht einfach viel mehr Spaß als ein One-Box-System. Wenn sich Spidey von links nach rechts zwischen den Wolkenkratzern in New York schwingt, wirkt das einfach richtiger und hält die Phantommitte frei für seine lässigen Sprüche.

Dafür haben die Nubert-Lautsprecher sogar noch einen Kniff. Denn gerade in Hollywood-Produktionen überdeckt die Filmkulisse gern einmal die Dialoge. Die integrierte Voice+-Funktion erhöht die Sprachverständlichkeit, ohne den Gesamtcharakter zu verbiegen. Das funktioniert richtig gut und lässt sich über die mitgelieferte Fernbedienung schnell zu- und abschalten. Für die Gesamtlautstärke greifen wir dank CEC-Unterstützung dagegen zur TV-Fernbedienung.

Nubert Fernbedienung und Zubehör mit HDMI-Kabel

Zum Schluss streamen wir noch ein paar Titel aus Spotify und Tidal über Bluetooth. Im Song „Barley“ von Lizz Wright donnert die Bassdrum tief mit viel Volumen in den Raum und die Stimme steht wie festgenagelt zwischen den Lautsprechern. Die HiHat spielt schön separiert im Hintergrund und die Akustikgitarre würzt den Titel mit feinen Nuancen und Details.

Das sorgt für eine entspannte Atmosphäre, die sich nicht auf ein bestimmtes Genre festlegt. In „Angel“ von Massive Attack geht es düster zu und die nuPro SP-200 greifen die Stimmung sehr gut auf. Trotz ihrer überschaubaren Größe ist der Bass äußerst zufriedenstellend. Die Digitalverstärker sorgen für ausreichend Tempo und erlauben es auch mal aufzudrehen, ohne unangenehmes Klirren in den Ohren.

Das ist auch ein schöner Titel zum Test der Wide-Funktion, die den Song spürbar in die Breite zieht, Details weit nach außen stellt und den beklemmenden Sound der britischen Trip-Hop-Band noch einnehmender macht.

Test-Fazit

Nubert nuPro SP-200 Multimedia-Lautsprecher für TV und Musik

Die Stärken der nuPro SP-200 liegen in ihrer Vielseitigkeit. Ob per HDMI am Fernseher oder via Bluetooth vom Smartphone oder Laptop – die Übertragung klappt einwandfrei und in allen Fällen lippensynchron. Statt eines Verstärkers zwischen den Boxen wird hier ein Verbindungskabel gelegt. Das spart Platz auf dem Sideboard und lenkt den Blick auf das frische Design der nuPros. Klanglich typisch Nubert: authentisch und unaufgeregt. Eine echte Multimedia-Empfehlung für TV und Musik.

Anzeige


Nubert nuPro SP-200 Bewertung

9 Punkte
Design / Verarbeitung9
Aufbau / Einrichtung9
Funktion / Zubehör9
Klang9
Preis / Leistung9

Anzeige