×
Roon 1.6: Software-Update bringt Roon Radio, Qobuz und Designanpassungen

Anzeige

Roon 1.6: Software-Update bringt Roon Radio, Qobuz und Designanpassungen

Die Musikverwaltungs-Software Roon startet mit einem großen Update ins neue Jahr. Roon 1.6 bringt das neue Roon Radio für eine noch individuellere Musikauswahl, mit Qobuz einen weiteren hochauflösenden Streamingdienst und eine vereinfachte Benutzersteuerung in Kernbereichen der Anwendung.

Anzeige

Roon Radio

Roon Radio in der Musiksoftware Roon 1.6

Eine der stärkeren Funktionen von Roon war es schon immer, die eigene Musiksammlung über die Anwendung wieder neu zu entdecken. In Roon 1.6 soll das jetzt noch einfacher sein.

Roon Radio wurde von Grund auf neu entwickelt und mit einer überarbeiteten maschinellen Lerntechnologie versehen. Diese soll einen besseren Mix aus eigenen Favoriten und Musik aus den Streamingdiensten Tidal und Qobuz zusammenstellen.

Dazu einfach auf den Button Roon Radio klicken. Der befindet sich ab sofort neben jedem beliebigen Album, Künstler oder Genre aus der eigenen Musikbibliothek sowie in den Kategorien Qobuz und Tidal.

Roon Radio gibt dann Empfehlungen, die nicht nur auf den eigenen Musikvorlieben basieren, sondern auch auf denen anderer Roon-Abonnenten mit ähnlichem Musikgeschmack.

Mit den Schaltflächen Daumen hoch und Daumen runter lassen sich die Songs bewerten und so ein individuelles Radioerlebnis schaffen. Der Softwarealgorithmus in Roon 1.6 lernt die eigenen Vorlieben, um noch genauere Empfehlung zu liefern.

Alle Informationen zur Musikverwaltungssoftware gibts im Artikel Roon Test.

Qobuz und Tidal

Roon integriert Musik-Streaming-Dienst Qobuz

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, Musik zu konsumieren – über Streamingdienste, digitale Download-Shops und Internet-Radiosender. Roon 1.6 kombiniert all diese Funktionen in seiner Anwendung.

Neben dem Musikstreamingdienst Tidal hält nun auch die hochauflösende Alternative aus Frankreich – Qobuz – Einzug in die Musiksoftware.

Roon 1.6 stattet den gesamten Qobuz-Katalog mit seinen umfangreichen Metadaten aus. Die Anwendung analysiert im Hintergrund die vorhandene Musiksammlung und ersetzt verlustbehaftete Titel durch verlustfreie Versionen aus Qobuz und Tidal.

Qobuz ist ebenfalls kompatibel mit dem neuen Roon Radio.

Verbesserte Menüsteuerung

Roon DSP Equalizer

In Roon 1.6 wurde auch das Design angepasst und damit auf das Feedback der Abonnenten reagiert. Die Software soll jetzt noch einfacher und unterhaltsamer zu bedienen sein. Überarbeitet wurden Schlüsselbereiche wie „Now Playing“, die Suchfunktion oder die Anpassungen der digitalen Signalprozessoren.

Roons Metadaten stehen jetzt etwa im Mittelpunkt des Now-Playing-Bildschirms und zeigen ein hochauflösendes Künstlerbild mit Echtzeit-Lyrics, Credits, Rezensionen, einer Künstler-Biografie und die Streaming-Auflösungen an.

Die Suche in Roon 1.6 gibt die wichtigsten Inhalte in einem übersichtlichen Layout wieder und ermöglicht es, zwischen der Anzeige von Titeln aus der eigenen Musiksammlung oder den Ergebnissen von Tidal und Qobuz zu wechseln.

Auch die DSP-Engine wurde in Roon 1.6 vereinfacht. Diese ist jetzt leichter zugänglich und einfacher zu verwenden. Die Anwahl der hinterlegten Presets soll auf allen Endgeräten gleichermaßen funktionieren, einschließlich Computer, Smartphone und Tablet.

Preis und Verfügbarkeit

Roon-1-Jahr-Preis: 119 US-Dollar
Lifetime-Preis: 499 US-Dollar
Update-Preis: kostenfrei für Abonnenten

Roon 1.6 verfügbar ab: sofort

Anzeige

Anzeige