×
Sony MDR-1000X Bluetooth-Noise-Cancelling-Kopfhörer

Anzeige

Sony MDR-1000X: Bluetooth-Noise-Cancelling-Kopfhörer

Bose hat einen, Sennheiser auch und jetzt Sony. Der Sony MDR-1000X reiht sich in die noch überschaubare Produktgruppe der Bluteooth-Noise-Cancelling-Kopfhörer ein. Wir durften den neuen Sony auf der IFA 2016 bereits ausprobieren.

Anzeige

Sony MDR-1000X

Sony MDR-1000X Bluetooth-Noise-Cancelling-Kopfhörer

Sony dringt in diesem Jahr verstärkt in den Audiomarkt vor. Statt Bluetooth-Lautsprecher und Komplettanlagen gibt’s jetzt wieder hochwertige HiFi-Produkte für den Mobilbereich.

Neben dem Luxus-Over-Ear Sony MDR-Z1R, dem Kopfhörer-Verstärker Sony TA-ZH1ES und den beiden Walkmanns NW-WM1Z und NW-WM1A gab’s auf der IFA 2016 auch den Bluetooth-Noise-Cancelling-Kopfhörer Sony MDR-1000X zu sehen.

So richtig dicht besetzt ist dieser Markt bisher noch nicht. Die aktuellen Vorzeige-Modelle heißen Bose QC 35 und Sennheiser PXC 550 Wireless, an denen sich der Sony auch preislich orientiert (400 Euro).

Glaubt man dem Hersteller, gehört das Noise Cancelling im Sony MDR-1000X zu den effektivsten Weltweit. Um Umgebungsgeräusche effektiv auszublenden, setzt Sony auf eine Filterung der Außengeräusche, neu entwickelte Ohrpolster sowie die sogenannte „Sense Engine“. Diese erkennt, wie der Kopfhörer getragen wird (Personal NC Optimizer) und analysiert die Kopfform des Nutzers. Auf diese Weise soll die Geräuschminimierung individuell auf den Benutzer abgestimmt werden.

Hand ans Ohr

Sony MDR-1000X Ambient Sound Modus

Musik empfängt der Sony via Bluetooth über den hauseigenen LDAC-Standard. Dabei werden Bitraten von bis zu 990 Kbit/s erreicht. Die Signalaufbereitung übernimmt ein S-Master HX-Verstärker. Zur Wiederbelebung komprimierter Audiodateien greift der Kopfhörer auf die integrierte DSEE-HX-Technologie zurück, welche „die Klangqualität fast auf High-Resolution-Audio-Niveau“ heben soll.

Die Steuerung des Sony MDR-1000X gelingt mit Handauflegen. Wird die Handfläche an die Kopfhörermuschel gelegt, werden das Noise-Cancelling deaktiviert und die Lautstärke reduziert. Sony nennt das Quick-Attention-Modus.

Außerdem bietet der Bluetooth-Noise-Cancelling-Kopfhörer eine Ambient-Sound-Funktion, bei der Stimmen und Geräusche aus der Umgebung an die Ohren gelangen, ohne die Lautstärke zu reduzieren.

Der eingebaute Akku soll mit aktiviertem Noise Cancelling und Bluetooth-Übertragung bis zu 20 Stunden durchhalten – mit Kabel sogar 30 Stunden.

Auf dem Kopf sitzt der neue Sony sehr bequem. Rutschen oder Wackeln gibt es quasi nicht. Auch die Bedienung geht leicht und intuitiv von der Hand. Die Geräuschunterdrückung hat bei lauter Messeumgebung ihre Wirkung gezeigt. Gespräche ließen sich dank „Ambient Sound“ auch mit aufgesetztem Hörer führen. Den Messelärm blendete der Sony effektiv aus.

Statt kaltem Sony-Klang gibt’s beim MDR-1000X warme Mitten und straffe Bässe. Drahtlos klang der Funk-Kopfhörer im Kurztest einen Tick frischer – mit Kabel nahm die Detailauflösung etwas ab. Der Kopfhörer ist in den Farben Schwarz oder Grau erhältlich und kommt im Oktober in den Handel.

Sony WH-1000XM4 Preis: 283,98 EUR

Anzeige


Angebot
Sony WH-1000XM4 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, optimiert für Amazon Alexa, Headset mit Mikrofon) Schwarz
  • Branchenführendes Aktives Noise Cancelling dank des HD Noise Cancelling Prozessor QN1 : Optimierung der Geräuschminimierung an Bewegungsmuster sowie Anpassung an den Luftdruck
  • LDAC überträgt in etwa die dreifache Menge an Daten (bei einer maximalen Übertragungsrate von 990 Kbit/s) wie herkömmliches BLUETOOTH Audio, sodass Sie High-Resolution-Audio-Inhalte genießen können, in nahezu der gleichen Qualität wie bei einer Verbindung über Kabel. Die weiter entwickelte Digital Sound Enhancement Engine Extreme (DSEE Extreme) optimiert komprimierte digitale Musikdateien, sodass sie nahezu High-Resolution Audio-Qualität erreichen.

Anzeige