×
Yamaha THR10: HiFi-Box trifft Gitarren-Verstärker

Anzeige

Yamaha THR10: HiFi-Box trifft Gitarren-Verstärker

Neues aus der Kategorie Pro Audio trifft HiFi: Auf der Musikmesse 2017 habe ich den Gitarrenverstärker Yamaha THR10 entdeckt, der sich dank seiner Vielseitigkeit auch als kompakte Musikbox am Computer verwenden lässt.

Anzeige

Yamaha THR10

Yamaha THR10 Test Gitarren-Topteil Yamaha THR10X Gitarren-Verstärker Yamaha THR10 USB-Lautsprecher

Der Yamaha THR10 sieht zunächst einmal aus, wie ein typisches Gitarren-Topteil, unter das eine mächtige 4x12er-Box gehört. Zwei Vollbereichs-Lautsprecher mit je 5 Watt Ausgangsleistung hat der kleine Yamaha allerdings schon eingebaut, wodurch er nur noch einen Audio-Zuspieler braucht.

Der kann zum Beispiel eine E-Gitarre sein, die am 6,3-mm-Klinkeneingang von den eingebauten Verstärker-Simulationen von „Clean“ bis „British“ und den typischen Gitarren-Effekten wie Chorus, Flanger oder Tremolo profitiert.

Der Zuspieler kann aber auch ein Computer sein, der an der USB-Buchse am Rücken des Lautsprechers andockt und damit als externe Soundkarte mit eingebautem Lautsprecher funktioniert.

Alternativ gelingt die Musikübertragung auch vom Smartphone oder jedem beliebigen anderen Analoggerät via 3,5-mm-Klinkenverbindung.

Yamaha WXAD-10

Yamaha WXAD-10 Audio-Streamer mit Multiroom und Bluetooth

Auf der Musikmesse wurde der Yamaha THR10 vom Audio-Streamer Yamaha WXAD-10 gespießt, der wiederum Musik aus dem Heimnetzwerk, von Streaming-Diensten wie Tidal oder Spotify und sogar Bluetooth-Signale versteht und mit weiteren Geräten im Multiroom-System Yamaha Musiccast teilt.

Der erste Klangeindruck des THR10 war überraschend druckvoll mit differenzierter Instrumentendarstellung und breitem Stereo-Effekt, was keine typischen Eigenschaften für einen Lautsprecher dieser Größenordnung (36x18x14cm / bxhxt) sind.

Auch das Design sticht heraus: Ein simuliertes Röhrenleuchten in kräftigem Orange und das Gitarren-Verstärker-Design sorgen für einen eigenständigen Look auf dem Schreibtisch. Wer mag, kann den Lautsprecher auch mit nach draußen nehmen und ihn statt über Netzteil per Batterie anfeuern.

Yamaha THR10 Preis: 300 Euro

Passend zum Thema:
Aktivlautsprecher Yamaha NX-N500 Test
Netzwerkplayer Yamaha WXA-50 Test

Anzeige

Anzeige

Share
+1
Tweet
Pin
Email