×
Advance Paris MyConnect 150 Test: Streaming-Amp mit Röhre

Anzeige

Advance Paris MyConnect 150 Test: Streaming-Amp mit Röhre

Advance Paris hat viele Spezialisten für verschiedene Einsatzzwecke im Programm. Mit dem Streaming-Röhren-Verstärker MyConnect 150 schicken die Franzosen einen Allrounder ins Rennen, der weitere Bausteine überflüssig macht.

Anzeige

Advance Paris MyConnect 150 Test

Advance Paris MyConnect 150 Test Streaming-Röhrenverstärker

Der Advance Paris MyConnect 150 ist das, was man gemeinhin Modernhifi nennt: ein HiFi-Baustein, der quasi alles kann! Einfach Lautsprecher anschließen und loslegen – die Musik kommt aus dem Heimnetzwerk (HiRes), von Streamingdiensten (Deezer, Spotify, Tidal, Qobuz), via Airplay (1) oder optional per Bluetooth mit einem Dongle.

Anhängern klassischer Formate bieten die Franzosen einen integrierten CD-Player, einen Radiotuner (DAB+ / FM / Internet) und eine Armada an digitalen und analogen Eingängen (inklusive Phono). Verstärkt wird auf dualem Weg: mit Röhren und mit Transistoren.

Damit ist an alles gedacht, um mit dem Neubesitzer alt zu werden.

Mit einem Verkaufspreis von 2000 Euro liegt der knapp 15 Kilogramm schwere Stereo-Vollverstärker im mittleren Preissegment. Fädelt man die Einzelteile auseinander, erhält man gleich mehrere Geräte zum Schnäppchenpreis – schick verpackt mit Fensterblick auf die Röhren und großem VU-Meter.

Advance Paris Logo

Was kann der eigentlich nicht?

Advance MyConnect 150 Anschlüsse auf der Rückseite

Der Advance Paris MyConnect 150 ist eines dieser Geräte, bei dem man sich fragt: „Was kann das eigentlich nicht?“. Die integrierten Abspielquellen (Multiroom-)Streaming-, CD- und Radiowiedergabe habe ich bereits erwähnt. Werfen wir nun einen Blick auf das umfangreiche Anschlussfeld.

Auf der digitalen Seite gibt es 3x TOSLINK, 2x Koax, 1x USB-A für Speichersticks und 1x USB-B für die Verbindung zum Computer. Ins Internet gelangt der MyConnect 150 per LAN-Verbindung oder WLAN-Antenne – dank WPS-Schnellverbindung muss ich bei der Einrichtung nicht einmal das Netzwerk-Kennwort eingeben.

Gleich sieben(!) Analogeingänge und einen weiteren Phono-Anschluss für MM/MC-Plattenspieler hält der Vollverstärker bereit. Die soll erst einmal jemand vollbekommen.

Advance Paris MyConnect 150 Phono

Daneben liegen ein Vorverstärker-Ausgang, ein direkter Zugang zu den Endstufen, ein Recording-Output und ein Subwoofer-Ausgang mit einstellbarer Trennfrequenz (75 Hz / 150 Hz).

Zum Abschluss befinden sich auf der Vorderseite des Verstärkers zwei parallel geschaltene Kopfhörerausgänge – einer für 6,3-mm- und einer für 3,5-mm-Klinken. Das ist wirklich selten. Und natürlich sind auch diese einstellbar – wieder auf dem Rücken des Verstärkers, wahlweise für niederohmige oder hochohmige Modelle.

Advance MyConnect 150 Kopfhörer-Verstärker

Röhrenfenster und VU-Meter

Advance MyConnect 150 Röhrenfenster mit VU-Meter

Die Produkte von Advance Paris muss man einfach lieben. Bei all den digitalen Möglichkeiten strahlen die ikonischen, blau-leuchtenden VU-Meter eine gewisse Ruhe aus.

Die Messinstrumente, die vor allem der Optik dienen, zeigen den Spitzenleistungspegel für den linken und rechten Kanal. Eine High-Bias-LED leuchtet (im aktivierten Zustand) und soll den Verstärker im niedrigen Watt-Bereich zu einem Class-A-ähnlichen Klang verhelfen.

In der Praxis erhöht sich damit auch die Leistungsaufnahme und Temperatur des Amps – eine passive Kühlung sorgt ungeachtet dessen für flüsterleisen Klang.

Für „analoge Wärme“ sorgt auch der freie Blick auf die beiden Röhren im Vorverstärker, die mithilfe von LEDs noch kräftiger strahlen. Dass die nicht nur ein optisches Gimmick sind, beweist die 30-sekündige Aufwärmzeit, bevor der MyConnect 150 automatisch die letzte Audioquelle wiedergibt.

Zusammen mit den Transistoren der Endstufe erhalten wir hier ein Hybrid-Paket in Class-AB-Technik mit 2x 190 Watt Ausgangsleistung an 4 Ohm.

Abgerundet wird die hochglanzschwarze Front aus Plexiglas von einem Informationsdisplay, weiß beleuchteten, dimmbaren Bedientasten und einem großen Kombi-Dreh- und Drückregler.

Advance-Playstream-App

Die Steuerung gelingt auch über die übersichtlich-gestaltete Advance-Playstream-App (Apple, Android). Diese bietet neben der Wiedergabe von Musik inklusive Cover-Darstellung auch Zugriff auf die Geräteeinstellungen, Lautsprecherinformationen, Stand-by-Zeit, Musikalarm oder Multiroom-Playback mit kompatiblen Geräten wie dem Advance Paris X-Stream 9 (Test).

Zur Auswahl der Hardware-Quellen, den CD-Player sowie Analog- und Digitalradio vom Sofa aus, greife ich zur mitgelieferten Fernbedienung.

Advance MyConnect 150 Fernbedienung zur Steuerung

Hörtest

Advance MyConnect 150 Review

Ein paar Tage Einspielzeit sollte man sich und dem Advance Paris MyConnect 150 gönnen, um dessen volles Potential freizulegen. Denn dann baut sich die große Klangkulisse auf, die vor Kraft und Lebendigkeit nur so strotzt.

Ob kleine Regallautsprecher oder anspruchsvolle 3-Wege-Boxen, der Verstärker treibt alles an, was an ihm hängt – natürlich, verzerrungsfrei und gerne auch mal laut. Besonders in den Bässen spielt er seine Stärken aus, gibt freie Bahn bis in die tiefsten Lagen und zeichnet dennoch mit viel Kontur.

Instrumente, Gesang und Sprache gefallen im mittleren Frequenzbereich durch große Natürlichkeit und wirken mit leichter Wärme, die durchaus den Vorstufenröhren zuzuschreiben ist, schön griffig.

Ach in den Höhen löst der Verstärker sauber auf. Er übertreibt es nicht mit überzogener Präzision, sondern sorgt vielmehr für einen ausgewogenen Mix von Bass bis Treble. Wer mag, kann hier auch noch selbst Hand anlegen – der passende Equalizer ist natürlich integriert.

Der High-Bias-Schalter scheint den Klang noch etwas weiter zu öffnen, was sich gerade bei niedrigen bis mittleren Lautstärkepegeln bemerkbar macht und so das letzte Quäntchen Luftigkeit aus dem Verstärker quetscht. Angesichts des Preises eine enorme Leistung, die auf weiter Spur nach ihres gleichen sucht.

Advance MyConnect 150 Lautsprecher-Terminal

Zusammengefasst

Zurück zur Eingangsfrage: „Was kann der MyConnect 150 eigentlich nicht?“. Die ehrliche Antwort: nichts, was ich im Praxisalltag vermisst hätte. Seine Vielseitigkeit ist enorm. Ob Streaming, CD oder Radio, digital direkt am Fernseher oder analog mit einem Plattenspieler – Advance Paris hat hier ganz weit ausgeholt, um jeden Kundenwunsch zu erfüllen. Auch Aussehen und Klang sprechen für sich. Rechnet doch einmal durch, was das an Einzelkomponenten kosten würde. Chapeau, Advance Paris!

Advance Paris MyConnect 150 Preis: 1.990 Euro

Advance Paris MyConnect 150 Review

9.5 Punkte
Design / Verarbeitung9
Aufbau / Einrichtung9.5
Funktion / Zubehör10
Klang9
Preis / Leistung10
Advance Acoustics My Connect 50 schwarz
  • Ausgangsleistung 2x70 Watt, Verstärkerklasse AB
  • Frequenzgang (+/-3dB) 20Hz - 45 kHz

Anzeige

Anzeige