×
AKG-Y50 On-Ear-Kopfhörer

Anzeige

AKG Y50 Test: Geschlossener On-Ear-Kopfhörer

AKG blickt auf eine lange Traditions-Geschichte zurück. Die Kopfhörer aus Österreich sind in zahlreichen Tonstudios und audiophilen Hörräumen zu Hause. Nach ersten Versuchen in den vergangenen Jahren in das Einstiegssegment vorzudrängen, legt der Hersteller mit dem AKG Y50 nach. Eine moderne Optik und die Verschmelzung aus AKG-typischem und zeitgemäßen Klang soll den On-Ear-Kopfhörer auf die Straßen bringen. Das auffällige Erscheinungsbild ist schon mal gelungen. Unser AKG-Y50-Test zeigt, ob auch Funktionen, Tragekomfort und Klang überzeugen können.

Anzeige

Design

AKG-Y50 geschlossener Kopfhörer

Der AKG Y50 ist ein On-Ear-Kopfhörer. Er liegt also direkt auf den Ohren auf. Portable Modelle hatten die Wiener schon länger im Programm. Mit dem AKG Y50 treten sie allerdings in eine neue Ära ein.

Zunächst die harten Fakten: Für einen Preis von 99,99 Euro bekommst Du hier einen Kopfhörer mit einem Kopfbügel und Seitenteilen auch Hochglanz-Aluminium. Beides ist in knalligen Farben erhältlich. Das überdimensionierte AKG-Logo springt Dich dabei in jedem Fall an.

Hast Du es lieber etwas dezenter, gibt es noch eine Variante komplett in Schwarz. Alle extrovertierten Hörer werden hingegen zu einer der Wahlfarben Rot, Gelb oder Teal (eine Mischung aus Blau und Grün) greifen.

Alles über die verschiedenen Kopfhörer-Bauarten erfahren.

Tragekomfort

AKG-Y50 mit einstellbarem Kopfbügel

Ein Teil des Tragekomforts ist dem gepolsterten Kopfbügel aus Kunstleder zu verdanken. Er ist in der Mitte verstärkt und liegt damit angenehm auf. Die Ohrpolster bestehen aus dem gleichen Material, das weich und angenehm auf den Ohren liegt. Die geschlossene Bauform sorgt derweil für warme Ohren.

Große Köpfe könnten mit dem AKG Y50 so ihre Probleme bekommen. Während wir uns bei anderen Kopfhörern meist um die Mittelstellung herum bewegen, müssen wir hier alle Stufen ausfahren. Erst dann sitzt er perfekt. Für den mitteleuropäischen Standard-Kopf sollte das allerdings ausreichen.

Ein mittlerer Anpressdruck schafft die Symbiose aus angenehmem Tragekomfort und sicherem Halt. Leichte sportliche Aktivitäten hält der AKG Y50 einwandfrei aus. Brillenträger hatten bei uns ebenfalls kein Grund zur Beschwerde.

Funktion

AKG-Y50 mit abnehmbarem Kabel

Die Kombination aus Anpressdruck und geschlossener Bauweise sorgt für eine gute Außen-Isolierung. Dabei macht er nicht komplett dicht. Umgebungsgeräusche kommen eben nur gedämpft zum Ohr.

Zum Verstauen in der Tasche kommt der 3-Achsen-Faltmechanismus zum Einsatz. Einmal zusammengeklappt passt der Kopfhörer auch gut in die mitgelieferte Tragetasche.

Das Kabel des AKG Y50 ist abnehmbar und von beiden Seiten mit einem Mini-Klinkenstecker versehen. Über die 1-Tasten-Fernbedienung nimmst Du Anrufe entgegen und sagst der Musik auf dem Smartphone, wenn sie spielen soll.

Es gibt mittlerweile On-Ear-Kopfhörer, die noch mehr Funktionen bieten. Aber nicht jeder möchte permanent kabellos mit Bluetooth auf seine Ohren streamen.

Hörtest

AKG-Y50-On-Ear-Kopfhörer in rot

Rock: Der AKG Y50 legt mit einem entspannten Grundklang los. Die Mitten sind nicht zu 100 % gerade, formen dafür einen kernigen Gitarren-Sound. Der Hochton ist offen, präsent, was wir an den Schlagzeug-Becken in dem Foo-Fighters-Song The Feast and The Famine merken. Hier geht die Kick-Drum ordentlich zur Sache und bildet mit der Bass-Gitarre ein beachtliches Fundament. Audiophile Ohren könnten sich daran stören – Musik-Fans aber wohl eher nicht.

Hip-Hop: Elektronische Beats haben es dem AKG Y50 angetan. In Action Bronsons Actin Crazy steht der Bass quasi direkt im Kopf. Er verleiht der Kick auffällig viel Druck, fügt sie aber noch angenehm in den Gesamtmix ein. Die Rap-Vocals stechen im Sprachbereich etwas hervor. Damit wird der nötige Gegenpol zur prominenten Bass-Darbietung geschaffen.

Soundtrack: In orchestralen Werken stellt der AKG Y50 seine Offenheit noch einmal unter Beweis. Die Klangbühne wirkt angenehm groß und weitläufig, sodass jedes Instrument darauf hörbar zur Geltung kommt. Triangeln und Becken werden fein aufgelöst. Mit großen Kesselpauken und Kontrabässen hat es der Kopfhörer wieder einmal gut gemeint. Dynamische Steigerungen stellt der AKG Y50 sehr gut dar. Nur wenn es um schnelle Impulse geht, würden wir einen audiophileren Kopfhörer vorziehen. An Auflösungsvermögen mangelt es ihm hingegen nicht.

Zusammengefasst

Der AKG Y50 ist für die Lifestyle-Fraktion gemacht, die nach auffälligem Design und Klang sucht. Tragekomfort und Verarbeitung spielen hier auf hohem Niveau. Der Klang ist offen und mit einer ordentlichen Portion Bass versehen. Für einen kleinen Preis bekommst Du hier einen guten Kopfhörer eines echten Traditionsherstellers.

AKG Y50 Preis: Derzeit nicht verfügbar

Anzeige

AKG Y50

7.3 Punkte
Verarbeitung7.5
Tragekomfort8
Zubehör6.5
Klang6.5
Preis8

Anzeige