×
Bluesound-Node-2, Powernode 2, Pulse Flex Multiroom-System

Anzeige

Bluesound Node 2: alles neu im Multiroom-System

Bluesound geht in die zweite Runde und kündigt die nächste Generation seines Multiroom-Systems an. Mit dabei sind u.a. die Netzwerkplayer Bluesound Node 2 und Powernode 2, der Server Bluesound Vault 2 und ein neuer Wireless-Lautsprecher mit dem Namen Pulse Flex.

Anzeige

Bluesound Vault 2

Bluesound ist eine Tochtermarke von NAD und PSB mit Sitz in Kanada. Im vergangenen Jahr ging das Kooperationsprojekt mit einem Multiroom-System an den Start. Im Gegensatz zu Sonos unterstützt dieses HD-Audio bis 24 Bit und 192 kHz. Jetzt kündigt sich die 2. Generation der Netzwerkplayer, Wireless-Lautsprecher und Server an – mit komplettem Redesign und neuen Funktionen.

Der Bluesound Vault 2 rippt und speichert Musik von Audio-CDs und legt die Dateien auf seinem integrierten Festplattenspeicher ab. Er greift aber auch direkt auf HD-Download-Plattformen wie HighResAudio zu.

Laut Hersteller soll der Audioserver zunächst eine bit-perfekte PCM-Kopie des Audiosignals erstellen, bevor er es in das vom Nutzer gewünschte Format konvertiert. Zur Auswahl stehen dafür WAV, Flac und MP3 mit 320 kbps.

Im Bluesound Vault 2 hat sich der Festplattenspeicher im Vergleich zum Vorgänger auf 2 TB verdoppelt. Laut Angaben des Herstellers sollen damit bis zu 18.000 Songs in 24 Bit / 96 kHz-Flac ihren Platz darauf finden. Falls Dir das nicht, lässt sich der Audioserver um eine externe USB-Festplatte erweitern.

Im Inneren ist der Bluesound Vault 2 mit einem neuen Prozessor ausgestattet. Durch kürzere Signalwege soll sich die Audioqualität merklich verbessert haben.

Am Anschlussfeld befinden sich ein analoger und ein optischer Eingang sowie ein Koaxial-Ausgang. Neu hinzugekommen ist ein Kopfhöreranschluss mit separatem Kopfhörerverstärker. Mit Bluetooth aptX streamst Du Musik direkt auf den Bluesound Vault 2. Jede eingehende Audioquelle lässt sich im Multiroom-System verteilen.

Der Bluesound Vault 2 wird 1.299,- Euro kosten.

Bluesound Node 2

Bluesound-Node-2 und Powernode 2 Netzwerkplayer

Auch die beiden Netzwerkplayer der Multiroom-Serie haben ein Funktions-Upgrade und neue Gehäuse bekommen. Der Bluesound Node 2 und der Powernode 2 arbeiten mit einer überarbeiteten Master Clock, die geringere Jitter-Werte verspricht. Ein digitaler Lautstärkeregler sowie ein Kopfhöreranschluss stehen jetzt ebenfalls auf der Habenseite.

Beide Streamer besitzen einen analogen und einen optischen Audioeingang sowie Bluetooth aptX. Der Bluesound Node 2 bringt darüber hinaus einen koaxialen Ausgang mit.

Der Powernode 2, der im Gegensatz zum Bluesound Node 2 mit einer Verstärkereinheit ausgestattet ist, legt auch in diesem Bereich weiter nach. Mit 2x 60-Watt-Leistung an 8 Ohm können auch größere Lautsprecher betrieben werden. Zusätzlich hält der Streaming-Verstärker einen Subwoofer-Ausgang bereit.

Der Bluesound Node 2 wird für einen Preis von 549,- Euro verkauft. Der Powernode 2 wird 899,- Euro kosten.

Bluesound Pulse Flex

Bluesound-Pulse-Flex Multiroom-Wireless-Lautsprecher

Mit einem Preis von 349,- Euro ist der Bluesound Pulse Flex das Einstiegsgerät in die Welt des HighRes-Multiroom-Systems. Der kompakte 2-Wege-Lautsprecher lässt sich einzeln oder mit einem weiteren Lautsprecher im Stereo-Paar betreiben. Er besitzt einen analogen und optischen Eingang, Bluetooth aptX, USB und einen Kopfhöreranschluss.

Bluesound Pulse Mini


Bereits auf der High End 2015 vorgestellt zählt auch der Bluesound Pulse Mini zur neuen Generation des Multiroom-Systems. Wie der große Pulse 2 basiert auch die Mini-Variante auf einem 2.1-Lautsprecher-System.

Ein 4-Zoll-Tieftöner im Dual-Port-Gehäuse sorgt für die tieffrequente Beschallung. Dafür wird ihm eine eigene 50-Watt-Endstufe zur Seite gestellt. Höhen und Mitten werden mit Vollbereichslautsprechern übertragen, die in eigenen Kammern mit separaten Endstufen sitzen.

Der Bluesound Pulse Mini kommt ebenfalls mit der neuen Master Clock, einer digitalen Lautstärkeregelung und Bluetooth aptX daher. Der Preis liegt bei 599,- Euro.

Alle Geräte der 2. Generation lassen sich per BluOS-App für Android und iOS steuern. Eine separate Applikation für das Kindle Fire steht ebenfalls bereit. Darüber hinaus gibt es eine Desktop-Version für PCs und Macs.

Die neuen Geräte sollen noch in diesem Monat verfügbar sein.

Anzeige

Anzeige