×
Dali-Opticon-Set Lautsprecher-Set

Anzeige

Dali Opticon: Lautsprecher zu fairen Preisen

Gleich sieben neue HiFi-Lautsprecher stellt Dali am heutigen Montag vor. Nachdem der dänische Lautsprecherspezialist zuletzt aktiven Zuwachs seiner Zensor-Serie verkündete, legt er dieses Mal mit der Dali Opticon-Serie nach. Damit verfolgt Dali weiter den Trend sich im erschwinglichen Preissegment, mit hochwertigen Lautsprechern zu positionieren.

Anzeige

Dali Opticon

Die Dali-Opticon-Serie wird gleich sieben neue Lautsprecher enthalten: zwei Regalboxen, drei Standlautsprecher, einen Center-Speaker sowie einen Wandlautsprecher. Dabei bleibt kein Zweifel zurück, dass es sich hier um echte „Dalis“ handelt. Denn in den Lautsprecher-Gehäusen in Nussbaum, Schwarz oder Weiß arbeiten Holzfaser-Papier-Membranen im typisch-schimmernden Rot-Braun.

Ihren Antrieb erhalten die Tief-Mitteltöner durch Magnete mit Polstücken aus pulverförmigem Magnetmaterial. SMC (Soft Magnetic Compounds) soll eine besonders hohe magnetische Leitfähigkeit mit einer geringen elektrischen Leitfähigkeit verbinden. Dies sorgt für geringere Wirbelstromfelder auf der Oberfläche der Polstücke. In der Praxis werden Wärmeentwicklung und Widerstände verringert, wodurch die Tieftöner der Dali-Opticon-Lautsprecher freier Schwingen können.

Der neue Dali-Opticon-Tiefmitteltöner wird in drei Größen in die Lautsprecher eingesetzt. Die 2-Wege-Regalbox Dali Opticon 1 arbeitet mit einem Membran-Durchmesser von 120 mm. Die Modelle Dali Opticon 2, 5 und 6 sowie der Dali Opticon Center und der neue Wandlautsprecher setzen 165-mm-Treiber ein. Einzige Ausnahme bildet das Serien-Flagschiff, der Standlautsprecher Dali Opticon 8. Hier verrichten gleich zwei 200-mm-Bässe ihre Arbeit.

Jeder Basstreiber ist in einer eigenen geschlossenen Kammer untergebracht. Nach hinten sind diese jeweils durch einen Bassreflex-Port geöffnet.

Während in den beiden Regallautsprechern Dali Opticon 1 und 2 Gewebekalotten für den Hochton zum Einsatz kommen, fahren die großen Modelle eine Doppel-Strategie. Die Gewebe-Hochtöner werden um Bändchen ergänzt, was in Kombination für einen fein auflösenden und räumlichen Klang sorgen soll.

Opticon im Überblick

Die Dali Opticon 1 bildet den Einstieg in die neue Serie. Der Regallautsprecher lässt sich im Stereo-Set sowie als Teil eines Surround-Systems betreiben. Der Preis liegt bei 349,- Euro pro Stück.

Der Dali Opticon 2 liefert noch mehr Druck im Bass durch seinen größeren Tief-Mitteltöner. Der Lautsprecher ist für 449,- Euro erhältlich.

Bei den Standlautsprechern gibt der Dali Opticon 5 den Einstand. Er ist mit einer Höhe von 90 cm immer noch recht kompakt und setzt als Erster die Technologie der Hybrid-Hochtöner ein. Sein Preis ist mit 699,- Euro pro Stück angesetzt.

Der Dali Opticon 6 liefert einen weiteren Tief-Mitteltöner dazu. Der Standlautsprecher wird 849,- Euro kosten. Im Spitzenmodell Opticon 8 kommen gleich drei Konustreiber zum Einsatz. Dies schlägt sich im Preis von 1299,- Euro nieder.

Der Dali Opticon Vokal ist der Center-Lautsprecher der Serie und für 649,- Euro erhältlich. Für den Wandlautsprecher Opticon Vokal werden 549,- Euro fällig.

Alle neuen Lautsprecher sind ab Anfang September im autorisierten Dali-Fachhandel erhältlich.

Weitere Informationen: Dali

Anzeige

Anzeige