×
Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker Test

Anzeige

Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker Test: Pflegespülung für die USB-Leitung

Der Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker wird ins Rennen geschickt, um den Signalfluss zwischen Audioquelle und USB-DAC klanglich aufzuräumen. Hält der kleine Saubermann, was er verspricht oder klingen Nullen und Einsen sowieso immer gleich?

Anzeige

Sind doch nur Einsen und Nullen

Wyred4Sound Recovery USB Reclocker

Was macht die Faszination am Thema HiFi aus? Für Hardcore-Fans sicherlich die vielen Optimierungsmöglichkeiten, die sich an jeder Ecke finden. Wer meint, Computer Audiophile sind davor gefeit, schließlich werden hier „nur“ Einsen und Nullen übertragen, der hat sich getäuscht. Klar, ein D/A-Wandler ist kein Hexenwerk und mit einer asynchronen USB-Übertragung spielt man schon weit vorne unter den Klangspezialisten mit, doch auch das soll noch besser gehen.

Man nehme einen Computer, verbinde ihn mit einem USB-DAC und kaufe sich einen Reclocker, der weitere Signalreinheit verspricht. Brauche ich das, will ich das, bringt das was – dies und mehr untersuchen wir im Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker Test.

Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker Test

Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker Testbericht

Man kann sich die Haare mit einem Shampoo waschen oder man verwendet einen Conditioner, der das Haar zusätzlich schützt. Man kann einen USB-DAC direkt mit dem Computer betreiben oder man verwendet einen „Pre-Conditioner“, der die Signalübertragung zusätzlich schützt. Das kann man machen, muss man aber nicht!

Genau so ein Gerät ist der Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker, abgekürzt W4S RUR. Das kleine schwarze Metallkästchen mit Lasergravur wirkt zunächst recht unscheinbar, soll aber die USB-Verbindung säubern und ein genaues Taktsignal ausgeben. Wie das funktioniert? Durch externe Spannungsversorgung anstelle der 5 Volt Spannung am Ausgang des Computer-USB-Hosts und einer präzisen Femto-Clock.

So funktioniert’s

Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker Innen

Um der Verunreinigung auf dem Weg zum D/A-Wandler vorzubeugen, werden Digitalsignale im W4S RUR zunächst in einem Zwischenspeicher abgelegt. Da treffen sie auf eine Femto-Clock, einem hochpräzisen Taktgeber, der das Signal neu synchronisiert. Mit dem verunreinigten Computer-Takt, der ganz automatisch durch verschiedene Prozesse entsteht, hat das Ausgabesignal nicht mehr viel gemein. Die Konsequenz soll ein Minimum an Taktschwankungen (Jitter) sein.

Weiterhin wird die Stromzufuhr isoliert und durch eine eigene Low-Noise-Variante, die vom 9-Volt-Steckernetzteil kommt, aufbereitet. Das zusammen soll zu einer hörbaren Klangsteigerung führen.

Der Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker läuft Plug’n’Play: Einfach ein USB-Kabel nehmen und das Gerät mit dem Computer verbinden. Für den Weg zum Wandler liegt dem W4S RUR ein kurzes USB-Kabel bei. Treiber oder sonstige Einstellungen braucht der Kleine nicht.

Hörtest

Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker IReview am Manunta Young DSD D/A-Wandler

Für den Testaufbau kommen zum Start ein Macbook Air mit Roon-Software und der D/A-Wandler Manunta Young DSD zum Einsatz, zwischen denen der Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker hängt. Abgehört wird über den Referenz-Kopfhörer Enigmacoustics Dharma D1000, die Verstärkung übernimmt der Manunta Marley.

Zu Beginn lässt sich sagen: der W4S RUR nimmt Einfluss auf den Klang, verändert aber den Grundcharakter der nachfolgenden Geräte nicht. Die Musik wirkt straffer mit mehr Definition über den kompletten Frequenzbereich. Auch das Bühnenbild wirkt wie angenagelt – für die breite und tiefe ist nach wie vor der DAC verantwortlich.

Bereits nach wenigen Titeln gewöhnt man sich an die dazugewonnene Klarheit und es steht fest: Das muss so sein. Erst wenn man den USB Reclocker wieder aus dem Signalweg nimmt, weiß man, was man an ihm hat. Ohne wirkt der Klang etwas weicher und weniger strukturiert.

Das dieses Phänomen nicht nur in Verbindung mit einem bestimmten DAC auftritt, zeigt der Wechsel vom Manunta zum Marantz HD-AMP1 und den Regallautsprechern KEF LS50. Der Bass in „Blackstar“ (24/96) von David Bowies gleichnamigem Album wirkt mit dem USB Reclocker voller. Bowies Stimme ist noch greifbarer und der Hochtonbereich legt eine Prise mehr Sauberkeit zu – alles schön dezent aber unverkennbar: Klasse Leistung des W4S RUR!

Zusammengefasst

W4S RUR USB-Reclocker

Computer Audio besteht nur aus Einsen und Nullen und Digitalleitungen klingen nicht. Für mich ist diese Aussage längst entkräftigt, nicht zuletzt seit dem Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker Test. Eine Klangverbesserung durch Signalreinigung mag zunächst nach Aberglauben klingen: mehr Straffheit, Definition und Bühnenpräsenz sprechen jedoch für sich. Und wie vor jedem Kauf gilt: Vertraue Deinen Ohren.

Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker Preis: 299 Euro

Anzeige

Wyred 4 Sound Recovery USB Reclocker

9.5 Punkte
Design / Verarbeitung9
Aufbau / Einrichtung10
Funktion / Zubehör9
Klang10
Preis / Leistung9.5

Anzeige