×
Yamaha-NX-N500 Aktivlautsprecher mit Multiroom-System Yamaha MusicCast

Anzeige

Yamaha NX-N500: Aktiv-Lautsprecher mit MusicCast

Als Bestandteil des Yamaha MusicCast Multiroom-Systems stellt der Unterhaltungselektronik-Hersteller ein neues Paar Aktivlautsprecher vor. Die Yamaha NX-N500 besitzen einen USB-D/A-Wandler um neben dem Netzwerk vom Computer aus in 32 Bit / 384 kHz zu Streamen.

Anzeige

Yamaha NX-N500

Die Yamaha NX-N500 sind eine der kontaktfreudigsten Aktivlautsprecher derzeit auf dem Markt. Sie integrieren sich nicht nur drahtlos in das vor Kurzem angekündigte Multiroom-System Yamaha MusicCast. Über Apple AirPlay und Bluetooth nehmen sie gleichwohl streams von Smartphones, Tablets und Computern auf. Der integrierte USB-Wandler kümmert sich währenddessen um hochauflösende Audiodateien.

Mit ihrem Funktionsumfang eignen sich die Yamaha NX-N500 sowohl als Arbeitswerkzeuge auf dem Schreibtisch als auch frei im Raum platziert als eigenständige Musikanlage. Mit ihrem optischen Digitaleingang und der 3,5-mm-Klinkenbuchse bilden sie den finalen Baustein einer hochwertigen Wiedergabekette. So findet vom CD-Player bis zum Smart-TV jede Audioquelle an den Lautsprechern Platz.

Yamaha Wireless-Lautsprecher

 

Yamaha ist seit je her nicht nur auf dem Unterhaltungselektronik-Markt aktiv. Auch in der professionellen Studioszene treibt der Hersteller seit Jahren sein Unwesen. Die geballte Kompetenz in aktiver und passiver Elektronik fließt jetzt in die Yamaha NX-N500 mit ein. In den Aktivlautsprechern arbeiten diskrete 140-Watt-Analogverstärker mit Bi-Amping-Technologie. Die Verbindung der beiden Yamaha-Lautsprecher wird über ein symmetrisches XLR-Kabel hergestellt.

Yamaha NX-N500 Anschlüsse

Yamaha-NX-N500 Anschlüsse auf der Rückseite der Aktivlautsprecher

Auf dem Schreibtisch ist die Verbindung der Wahl der USB-Port auf der Rückseite des linken Lautsprechers. Damit überträgst Du Audiosignale bis zu 32 Bit und 384 kHz – wahlweise Class Compliant (Treiberlos) oder mit dem eigens entwickelten ASIO-Treiber.

Für die Digital-Analog-Wandlung zeichnet sich ein ESS Sabre 32 ES9010KSM verantwortlich. Unterstützt werden die gängigsten Hi-Res-Audioformate AIFF, ALAC, FLAC und WAV bis 24 Bit / 192 kHz sowie natives DSD 5,6 MHz.

Für die Bedienung der Yamaha NX-N500 wird per se keine zusätzliche Software gebraucht. AirPlay, Bluetooth und die USB-Wiedergabe erfolgen direkt aus dem gewünschten Wiedergabe-Programm heraus. Sollen die Aktivlautsprecher als Teil des Yamaha MusicCast Systems mitfunken, stellt der Hersteller eine MusicCast-App für iOS und Android bereit. Damit lassen sich die Eingangsquellen anwählen, die Lautstärke regulieren und Musik auf allen Geräten im MusicCast-Verbund verteilen.

Die Yamaha NX-N500 sind ab Oktober 2015 für einen Paar-Preis von 799,- Euro erhältlich.

Passend dazu: Yamaha NX-N500 Test

Anzeige

Anzeige