×
AudioQuest JitterBug USB-Filter auf der High End 2015

Anzeige

AudioQuest JitterBug und Beetle: Digitale Helfer

AudioQuest erweitert sein Line-up um weitere digitale Kompaktgeräte. Auf der High End 2015 wurden der AudioQuest JitterBug und der AudioQuest Beetle vorgestellt. Alle Infos zu den neuen Geräten bekommst Du exklusiv von uns. Hier gehts zum Audioquest Jitterbug-Test.

Anzeige

AudioQuest JitterBug

AudioQuest JitterBug mit AudioQuest Dragonfly AudioQuest JitterBug Anti-Jitter

Der Audioquest JitterBug ist ein kleiner USB-Dongle, den Du zwischen den Computer und ein USB-Gerät Deiner Wahl steckst. Das kann ein D/A-Wandler wie der AudioQuest Dragonfly sein, ein USB-Kabel oder zum Beispiel eine externe Festplatte. Für den letztgenannten Anwendungsfall können wir uns allerdings keine wirkliche Notwendigkeit vorstellen. Der AudioQuest JitterBug soll sich doch vor allem bei der Audioübertragung positiv bemerkbar machen.

Bei der Musikübertragung von A nach B will der kleine Dongle Verzerrungen verhindern, den Signal-zu-Rauschabstand erweitern und Jitter, also Taktschwankungen, reduzieren. In der Theorie führt das zu einem sauberen, musikalischen Klang. In der Praxis muss sich der kleine allerdings erst noch beweisen.

AudioQuest geht sogar so weit zu behaupten, dass ein zweiter JitterBug am nächstgelegenen frien USB-Port ebenfalls seine Wirkung zeigt. Ob das nun Voodoo ist oder nicht gilt es herauszufinden. Für einen Preis von 49,- Euro kann mal den AudioQuest JitterBug schon einmal ausprobieren.

AudioQuest Beetle

AudioQuest Beetle D/A-Wandler AudioQuest Beetle D/A-Wandler Detail

Die zweite Neuvorstellung, auf der High End 2015, war der AudioQuest Beetle. Dies ist bereits der zweite D/A-Wandler von AudioQuest. Den AudioQuest DragonFly V1.2 haben wir hier bereits vorgestellt. Was der Beetle nun anders macht, sind seine vielfältigen Digitaleingänge. Neben dem Klassiker USB (hier im Micro-Format aufgelegt) gibt es jetzt noch Bluetooth und TOSLINK mit dazu.

Der AudioQuest Beetle soll als weltweit erstes Gerät Bluetooth mit asynchroner Daten-Übertragung unterstützen. Uns ist zumindest tatsächlich keines bekannt. Dabei greift der Beetle auf den AAC-Codec zurück und soll nach eigenen Aussagen noch besser klingen als der CD-nahe aptX-Standard.

Im Inneren hat der kompakte D/A-Wandler den ESS-Sabre-Chip 9010 verbaut. Dieser nimmt Audiostreams von USB und einem optischen Kabel mit bis zu 24 Bit und 96 kHz auf. Preislich wird der AudioQuest Beetle laut Messe-Informationen bei 149,- Euro liegen und ab Ende Juni verkauft. Den AudioQuest JitterBug erhältst Du dann für einen Aufschlag von weiteren 49,- Euro gleich mit dazu.

Anzeige

Anzeige