×
Denon AV-Receiver 2020 mit 8K-Passthrough und -Upscaling AVC-X6700H

Anzeige

Denon 8K-AV-Receiver 2020 mit HDMI 2.1 und 8K-Upscaling/-Passtrough

Denon kündigt die ersten 8K-AV-Receiver 2020 an. Die Mehrkanalverstärker Denon AVC-X6700H, AVC-X4700H, AVC-X3700H und AVR-X2700H (DAB) basieren auf den Mehrkanalverstärkern der X-Serie und sollen die nächste Generation für Heimkino-, Musik- und Gaming-Anwendungen einläuten. Highlight ist das HDMI-2.1-Board mit einer Bildverarbeitung von 8K / 60 Hz und 4K / 120 Hz.

Anzeige

Denon 8K-AV-Receiver 2020

Denon AV-Receiver 2020 Denon AVR-X2700H (DAB) Denon AVC-X3700H Denon AVC-X4700H Denon AVC-X6700H
Verstärkerkanäle 7 Kanäle 9 Kanäle 9 Kanäle 11 Kanäle
Pre Outs 11.2 Kanäle 11.2 Kanäle 13.2 Kanäle
Ausgangsleistung 150 W 180 W 200 W 205 W
8K/60-&-4K/120-HDMI-Passthrough + + + +
8K-Upscaling + + + +
HDMI-Eingänge/-Ausgänge 6/2 7/3 8/3 8/3
2 Subwoofer-Ausgänge + + + +
Phono-Eingang + + + +
DTS:X Pro +
Audyssey MultEQ XT32, LFC, Sub EQ HT + + +

Neuheiten auf einen Blick

  • 8K: 8K-Passthrough und 8K-Upscaling
  • 4K/120Hz: Mehr Bewegungsschärfe dank 4K-Passthrough mit 120 Bildern pro Sekunde
  • Variable Refresh Rate (VRR): Verringert oder verhindert Verzögerungen, Unterbrechungen und Frame-Tearing und für flüssigeres Gaming
  • HDR10+: Unterstützung von HDR10+-Passthrough
  • Dynamic HDR: Optimiert die Leistung von HDR-Fernsehern mit Dynamic HDR durch dynamische Metadaten für jede einzelne Szene bzw. Aufnahme
  • Quick Media Switching (QMS): Mehr sehen, weniger warten. Dank Quick Media Switching gehören schwarze Bildschirme der Vergangenheit an
  • Quick Frame Transport (QFT): geringere Latenzzeiten
  • DTS:X Pro: Ermöglicht die Verarbeitung von bis zu 13 Kanälen (Denon AVC-X6700H)
  • Bluetooth-Sender: Erlaubt die Verbindung mit Bluetooth-Kopfhörern. Musik kann gleichzeitig über Kopfhörer und Lautsprecher abgespielt werden
  • Speicherung von 2 Audyssey-Presets: Speicherung von zwei Audyssey-Konfigurationen, zwischen denen direkt gewechselt werden kann

Weitere Funktionen

  • eARC: Enhanced Audio Return Channel (eARC) unterstützt 3D-Audioformate zur Audioübertragung vom Fernseher zum AV-Receiver über ein HDMI-Kabel
  • Auto Low Latency Mode (ALLM): Unterstützung von Spielen mit niedriger Latenz über Xbox One (kompatibler Fernseher erforderlich)
  • Farben: Unterstützung von 4:4:4 Pure Color Subsampling, HDR10, HDR10+, Dolby Vision, Hybrid Log Gamma (HLG), Dynamic HDR, 3D- und BT.2020-Passthrough
  • HDCP 2.3: Unterstützung des Kopierschutz-Standards an allen HDMI-Anschlüssen
  • 3D-Sound: Dolby Atmos, DTS:X, IMAX Enhanced (ab Denon AVC-X3700H) und Auro 3D (ab Denon AVC-4700H)
  • D/A-Wandler: 32-Bit-D/A-Wandler von AKM
  • High-Res-Audio: Dekodierung von verlustfreien Dateien in den Formaten ALAC, FLAC und WAV mit bis zu 24 Bit/192 kHz sowie DSD 2,8 MHz und 5,6 MHz über den USB-Eingang an der Vorderseite oder verbundene Geräte
  • „Roon Tested“: Nutzung von Musikbibliotheken mit durchsuch- und navigierbaren Informationen über Künstler und Songs
  • HEOS Built-in: Musik-Streaming per WLAN und Multiroom-Audiotechnologie mit kompatiblen Komponenten; HEOS unterstützt Streaming-Dienste wie Spotify und Spotify Free, Napster, Amazon Music (HD), TuneIn, Deezer, SoundCloud und TIDAL
  • AirPlay 2: Mit AirPlay 2 lassen sich Songs von Apple Music kabellos zum AV-Receiver streamen; außerdem ermöglicht es die Gruppierung mit anderen AirPlay2-kompatiblen Geräten
  • Sprachsteuerung: Steuerung von Musikwiedergabe und AVR über Amazon Alexa, Google Assistant oder Apple Siri
  • Bluetooth: kabelloses Musik-Streaming und Übertragung zu Zone 2 oder HEOS-kompatiblen Lautsprechern mit der kostenlosen HEOS App
  • Raumkalibrierung: Einrichtung und dynamische Lautstärkekontrolle dank Audyssey-EQ-Kalibrierung
  • Schnellwahl: Vier Schnellwahltasten an der Geräte-Vorderseite und auf der Fernbedienung
  • Fernbedienungs-Apps (iOS/Android): Denon AVR-Fernbedienung zur grundlegenden Steuerung und Einrichtung des AVR; zur weiteren Anpassung der Raum-EQ-Kurve steht die kostenpflichtige Audyssey MultEQ Editor App zur Verfügung

Passend dazu: Marantz AV-Receiver 2020

Denon AVR-X2700H (DAB)

Denon AVR-X2700H (DAB) 7.2-Kanal 8K-AV-Receiver mit DAB Radio Denon-AVR-X2700H-DAB 8K-AV-Receiver 2020

Denon AVR-X2700H (DAB) 7.2-Kanal 8K-AV-Receiver

Die AV-Receiver Denon AVC-X6700H, AVC-X4700H, AVC-X3700H und AVR-X2700H (DAB) nutzen die neuesten HDMI-Technologien mit einem dedizierten „8K“-HDMI-Eingang für 8K/60Hz- und 4K/120Hz-Video-Passthrough sowie Unterstützung neuer HDR-Formate (einschließlich HDR10+ und Dynamic HDR).

Die neue HDMI-Funktion QMS (Quick Media Switching) ermögliche es zudem, direkt zwischen unterschiedlichen Auflösungen und Bildraten zu wechseln, ohne dass ein schwarzer Bildschirm angezeigt werde.

Außerdem unterstützen die neuen Denon-AV-Receiver die Bildformate HDR10, HLG (Hybrid Log Gamma), Dolby Vision, 4:4:4 Pure Color Subsampling sowie BT.2020-Passthrough. Sie seien zudem in der Lage, bestehende HD- und 4K-Inhalte auf 8K zu skalieren.

Denon AVC-X3700H

Denon AVC-X3200H 9.2-Kanal 8K-AV-Receiver mit HDMI-2.1 Denon-AVC-X3200H 8K-AV-Receiver mit 4K / 120 Hz

Denon AVC-X3700H 9.2-Kanal 8K-AV-Receiver

In puncto Audioübertragung unterstützen der Denon AVC-X6700H, AVC-X4700H, AVC-X3700H und AVR-X2700H (DAB) den eARC (Enhanced Audio Return Channel), der es erlaubt, unkomprimierte, objektbasierte Audiodaten über ein einziges HDMI-Kabel vom Fernseher zum AV-Receiver zu übertragen.

Der Denon AVC-X4700H und der AVC-X6700H bieten darüber hinaus Unterstützung für nahezu alle 3D-Audioformate, darunter Dolby Atmos, Dolby Atmos Height Virtualization Technology, DTS:X, DTS Virtual:X, IMAX Enhanced und Auro-3D.

Dem Denon AVC-X6700H bleibt dagegen als einzigem Modell DTS:X Pro vorbehalten, das die DTS:X-Dekodierung von bis zu 13 Kanälen mit Lautsprecher-Konfigurationen wie 7.2.6 oder 9.2.4 ermöglicht.

Die neu eingeführte 13.2-Kanal-Signalverarbeitung mit externer Verstärkung erlaubt es Anwender*innen zudem, die neuesten IMAX-Enhanced-Filme mit 7.2.6- oder 9.2.4- Konfigurationen zu schauen. „DTS:X Pro“ werde im Laufe des Jahres über ein Firmware-Update nachgeliefert.

Der AVC-X6700H unterstützt elf Verstärkerkanäle mit 13.2-Kanal-Signalverarbeitung, der AVC-X4700H und der Denon AVC-X3700H bis zu neun Verstärkerkanäle mit 11.2-Kanal- Signalverarbeitung. Der Denon AVR-X2700H (DAB) ist auf bis zu sieben Verstärkerkanäle ausgelegt.

Die Auro-3D-Engine wird vom Denon AVC-X6700H und AVC-X4700H unterstützt. Beide AV-Receiver sowie der AVC-X3700H bieten die IMAX Enhanced Dekodierung.

Denon AVC-X4700H

Denon AVC-X4700H AV-Verstärker mit HDMI 2.1 Denon-AVC-X4700H Surround-Sound-Receiver 2020

Denon AVC-X4700H 9.2-Kanal 8K-AV-Receiver

Die Modelle Denon AVC-X3700H, AVC-X4700H und AVC-X6700H warten darüber hinaus mit einem neuen Vorverstärker-Modus auf, in dem die internen Verstärker abgeschaltet werden, wenn der Receiver als AV-Prozessor eingesetzt und alle Lautsprecher von externen Verstärkern gespeist werden.

Da jedes Heimkino einzigartig ist, verwendet Denon das Raumakustik-Korrektursystem von Audyssey, das automatisch Audio-Messungen vornimmt und die Leistung des AV-Receivers entsprechend optimiert.

Der Denon AVR-X2700H unterstützt Audyssey MultEQ XT, die anderen Modelle Audyssey MultEQ XT32 sowie SubEQHT zur eigenständigen Kalibrierung beider Subwooferkanäle. Kunden, die weitere Anpassungsoptionen wünschen, können zudem die Audyssey MultEQ Editor App erwerben.

Die neu eingeführte Funktion „Dual Speaker Setup Preset“ ermöglicht es, zwei Lautsprecherkonfigurationen zu speichern und direkt zwischen ihnen zu wechseln. Beispielsweise können Anwender sowohl das Audyssey-Kalibrierungsergebnis direkt vom Receiver als auch eine über die Audyssey MultEQ Editor App erstellte benutzerdefinierte MultEQ-Kurve auf dem Receiver speichern.

Alternativ ließen sich auch Audyssey Messungen für zwei unterschiedliche Lautsprecherkonfigurationen vornehmen, zum Beispiel 2.0 für Musik und 5.1.4 für Filme.

Denon AVC-X6700H

Denon AVC-X6700H 13.2-Kanal-Audio-Video-Receiver Denon-AVC-X6700H Streaming-AVR mit Heos Built in

Denon AVC-X6700H 11.2-Kanal 8K-AV-Receiver mit 13.2-Vorverstärker-Ausgängen

Dank HEOS Built-in sind die AVRs der X-Serie in der Lage, Musik von zahlreichen Streaming-Diensten wie Spotify und Spotify Free, Napster, Amazon Music (HD), TuneIn, Deezer, SoundCloud und TIDAL kabellos auf HEOS-kompatible Komponenten, wie den Denon Home 250 (Test) oder Denon Home 150 in jedem Raum zu streamen.

Neben HEOS werden von allen Receivern auch Apple AirPlay 2 und Bluetooth unterstützt. Über AirPlay 2 kann zudem Musik von Apple Music gestreamt werden.

Die AVRs der X-Serie verfügen darüber hinaus über die Zertifizierung „Roon Tested“, sodass Anwender*innen ihre Musikbibliothek mithilfe der Roon (Test) Benutzeroberfläche auf PCs und Smart Devices nutzen können. Über AirPlay 2 können die zertifizierten AV-Receiver von Roon identifiziert und eingerichtet oder per Kabel mit einem Roon-Core-Gerät verbunden werden.

Neben der Möglichkeit zum High-Res-Audio-Streaming ist jeder Receiver auch mit einem USB-Eingang an der Vorderseite ausgestattet, der die Wiedergabe von MP3- und hochauflösenden Audioformaten (WAV, FLAC, ALAC und DSD 2,8/5,6 MHz) ermöglicht.

Die Mehrkanalverstärker lassen sich bei Bedarf über Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri per Sprachbefehl steuern. Amazon Alexa kann für zahlreiche Funktionen eingesetzt werden – auch zum Umschalten zwischen Eingängen für unterschiedliche Player. Über Google Assistant und Apple Siri können Anwender beispielsweise die Lautstärke anpassen oder zum nächsten Titel springen.

Denon AVC-X8500H

Denon AVC-X8500H: 13.2-Kanal-AV-Receiver spricht mit Alexa Denon AVC-X8500H 13.2-Kanal-AV-Receiver mit HDMI 2.1 Upgrade

Das AV-Flaggschiff Denon AVC-X8500H mit 13 diskreten Verstärkerkanälen wartet auf sein 8K-HDMI-2.1-Upgrade

Nach aktuellen Informationen hält Denon auch in 2020 an dem im Jahr 2018 vorgestellten Spitzenmodell Denon AVC-X8500H weiter fest. Der 13.2-Kanal-AV-Receiver bietet 13 diskrete Endstufen mit bis zu 210 Watt Leistung pro Kanal für das ultimative Heimkino-System.

Einziger Haken: Der AV-Receiver unterstützt zum aktuellen Zeitpunkt den neuesten HDMI-Standard noch nicht.

HDMI 2.1 zieht dagegen langsam in unseren AV-Alltag ein. Alle Denon AV-Receiver 2020 unterstützen das Format, genauso wie die neuesten Smart-TVs oder die angekündigten Spielekonsolen aus der Xbox-Serie oder Sonys Playstation 5. Zur Geräteverbindung ist darüber hinaus ein HDMI-2.1-Kabel mit einer Bandbreite von 48 Gbit/s erforderlich.

Was also tun, wenn man den potentesten Denon-AV-Receiver der Serie besitzt, die verbaute Technik allerdings langsam in die Jahre kommt? Der Hersteller dafür hat ein Upgrade-Programm für den Denon AVC-X8500H angekündigt, das allen bisherigen und zukünftigen Besitzern angeboten wird.

Dazu wird der AV-Verstärker einfach an den Hersteller gesandt, der das verbaute HDMI-Board gegen eines mit dem neuesten Standard austauscht. Das Upgrade auf HDMI 2.1 wird kostenpflichtig sein und soll noch in diesem Jahr starten. Einen genauen Termin und den Austauschpreis nennt der Hersteller dagegen noch nicht.

Preise und Verfügbarkeiten

Denon AVC-X8500H Preis: 3.999 Euro (seit 2018)
HDMI-2.1-Upgrade-Preis: tba

Denon AVC-X6700H Preis: 2.499 Euro (Juli 2020)
Denon AVC-X4700H Preis: 1.499 Euro (Juli 2020)
Denon AVC-X3700H Preis: 1.099 Euro (August 2020)
Denon AVR-X2700H Preis: 649 Euro (September 2020)
Denon AVR-X2700H DAB: 679 Euro (September 2020)

Anzeige

Anzeige