×
Onkyo DP-S1 – Digital Audio Player für die Hosentasche

Anzeige

Onkyo DP-S1: Digital Audio Player für die Hosentasche

Onkyo schrumpft seinen Digital Audio Player DP-X1 und präsentiert auf der High End 2017 den kompakten Nachfolger Onkyo DP-S1. Der „Onkyo Rubato“ kommt mit symmetrischem Aufbau, großer Formatausbeute und erhöhter Speicherkapazität nach München.

Anzeige

Onkyo DP-S1

Onkyo DP-S1 Digital Audio Player DAP mit MQA

Glaubt man den Worten Onkyos, steige die Nachfrage nach portablen Musik-Abspielgeräten stetig. Gründe dafür seien vor allem die qualitativ hochwertigen Audioformate wie DSD, FLAC, WAV und MQA (ab Juni via Firmware-Update). Wer einmal Blut geleckt habe, sei vom HiFi-Virus infiziert – klar, dass man dann auch unterwegs nicht auf seine Lieblings-Songs in hochauflösender Qualität verzichten möchte.

Deshalb bringen die Japaner mit dem Onkyo DP-S1 nun ihren zweiten Digital Audio Player (DAP) auf den Markt, der die Tradition seines Vorgängers Onkyo DP-X1 in etwas kompakterem Format weiterführen soll.

Der Onkyo DP-S1 kommt im Aluminium-Kleid und ist mit Maßen von 63 x 94 x 15 Millimeter (Breite, Höhe, Tiefe) deutlich schlanker als der DP-X1. Technisch soll der Kleine mit symmetrischem Schaltungsaufbau (links / rechts getrennt), doppelten ESS-Sabre-Wandlern (ES9018C2M) und zwei Kopfhörerverstärkern vom Typ 9601K überzeugen.

Format-seitig schluckt der DAP alles mit einer Auflösung bis 32 Bit / 192 Kilohertz und natives DSD 5,6 Megahertz. Alles, was darunter liegt, kann er auf Wunsch hochskalieren.

Wie schon vom Vorgänger bekannt, bietet auch der Onkyo DP-S1 je einen 3,5-mm- und einen 4-poligen 2,5-mm-Kopfhöreranschluss. Zweite Variante ist für eine symmetrische Signalübertragung ausgelegt.

Ausreichend Speicherplatz

Onkyo DP-S1 mit 416 Gigabyte Speicherplatz über zwei Micro-SD-Karten

16 Gigabyte (GB) Speicherplatz bietet der Onkyo DP-S1 intern. Mit zwei zusätzlichen Micro-SD-Karten lässt sich der auf bis zu 416 GB aufrüsten. Was sich nicht in den eigenen Musikarchiven befindet, holt sich der Hörer über den Streaming-Dienst Tidal und den Internetradio-Anbieter TuneIn auf den DAP. Die Verbindung zum Netz klappt über Dualband WLAN (2,4 GHz / 5 GHz) – unterwegs funkt der DP-S1 beidseitig via Bluetooth.

Außerdem gibt’s von Onkyo noch eine Controller-App für iOS- und Android-Geräte. Damit soll sich der Digital Audio Player über das Smartphone steuern lassen und kann damit lässig in der Tasche bleiben – eine elegante Lösung für Bluetooth-Kopfhörer wie den Onkyo W800BT.

Erhältlich ab: Mai 2017
Onkyo DP-S1 Preis: 449 Euro
Passend dazu: Pioneer XDP-30R

Anzeige

Anzeige

Share
+1
Tweet
Pin
Email