×
Sennheiser Ambeo Soundbar Test: 3D-Klang im 5.1.4-Setup

Anzeige

Sennheiser Ambeo Soundbar Test: 3D-Klang im 5.1.4-Setup

Die Kopfhörer von Sennheiser gehören zu den Besten ihrer Art. Jetzt wagt sich der Hersteller erstmals an einen Lautsprecher. Die Sennheiser Ambeo Soundbar kommt mit 13 verbauten Lautsprechern, die den Klang nach vorn, zu den Seiten und auch nach oben werfen. Echtes Surround aus einer Zeile – ist das möglich?

Anzeige

Sennheiser Ambeo Soundbar Test

Sennheiser Ambeo Soundbar Testbericht

Sennheiser steht für Superlative. Nicht nur, dass sich dessen Kopfhörer wie der Sennheiser HD820 (Test) seit Jahren an der Spitze der Head-Fi-Community festgesetzt haben. Aus der Wedemark bei Hannover stammt auch der teuerste und wahrscheinlich beste Kopfhörer der Welt – siehe unseren Sennheiser Orpheus 2 Test.

Jetzt will der Pro-Audio- und HiFi-Spezialist ein weiteres Feld erschließen. Neben Kopfhörern sind Soundbars aktuell die umsatzstärksten Produkte am HiFi-Markt.

Zur Verbesserung des TV-Tons hat der Hersteller mit Hilfe des Fraunhofer Instituts die Sennheiser Ambeo Soundbar entwickelt – die derzeit vielleicht größte, schwerste und teuerste Klangzeile. Reicht das Kno-how aus, um auch in dieser Disziplin die Messlatte nach oben zu schrauben?

Groß, schwer, schlicht

Groß und schwer – die Sennheiser Soundbar

Schon beim Auspacken wird klar, dass es Sennheiser mit seinem Klangriegel mal wieder extrem Ernst genommen hat. 18,5 Kilogramm (kg) Gewicht bringt die Sennheiser Ambeo Soundbar auf die Waage. Mit einer Länge von 126,5 cm ist sie außerdem größer als so mancher Standlautsprecher. Das entspricht etwa der breite eines 55“ Fernsehers.

Auch in der Höhe (13,5 cm) und in der Tiefe (17,1 cm) trägt der TV-Lautsprecher dick auf – verdeckt direkt vor dem TV platziert allerdings in den meisten Fällen den Infrarot-Sensor des Fernsehers.

Das Design der Soundbar ist Hersteller-typisch funktional: Ein schwarzer Balken, abgeschrägte Seiten und ein kleines Schwarz-Weiß-Display – kein optischer Aha-Moment, die Form folgt der Funktion.

Sennheiser Ambeo Bar HDMI In Display

Zukunftssicher

Sennheiser Ambeo Soundbar Tasten am Lautsprecher

Es gibt auch heute noch TV-Lautsprecher ohne HDMI-Anschluss und es gibt die Sennheiser Ambeo Soundbar, die einen HDMI-2.1-eARC-Ausgang und drei HDMI-2.0-Eingänge mitbringt.

Die Inputs sind für Zusatzgeräte wie Spielekonsolen, Blu-ray-Player oder Set-Top-Boxen gedacht. Per HDMI-ARC-Verbindung gelangen Bild und Ton zum angeschlossenen Fernseher. Über das gleiche Kabel schickt der Smart-TV auch Streams zurück zum Lautsprecher – inklusive der verlustfreien 3D-Surround-Formate DTS:X und Dolby Atmos, die die Ambeo Bar problemfrei decodiert.

Sennheiser Fernbedienung mit Klangpresets

Praktisch: Dank CEC-Unterstützung lässt sich auch die TV-Fernbedienung zur Lautstärkesteuerung und Stummschaltung verwenden. Die hochwertige Sennheiser Remote aus gebürstetem Aluminium nutze ich fast nur, um zwischen den vorgefertigten Klangpresets zu wechseln. Außerdem wacht die Soundbar beim Einschalten des Fernsehers gleich mit auf.

Fast schon nostalgisch stimmen mich der optische Digitalanschluss und die analoge Klinkenbuchse. Im Alltag haben beide Verbindungsarten für mich ausgelebt.

Ein bisschen umständlich gestaltet sich das Stecken der Kabel in das tief in die Soundbar eingerückte Anschlussfeld. Anheben, drehen und das bei fast 19 kg Gewicht – wenn alles steckt, sind die Kabel dafür kaum mehr sichtbar.

Sennheiser Ambeo Soundbar Anschlussfeld mit  HDMI-2.1-eARC

Google Chromecast und Bluetooth

Sennheiser Ambeo Soundbar mit Bluetooth und Google Chromecast

Da die Sennheiser Ambeo Soundbar nicht nur ein TV-Lautsprecher, sondern auch ein Streaming-Speaker ist, gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten zur Wiedergabe von Musik.

Dafür greift der Hersteller auf den Standard Google Chromecast zurück, der so gut wie jede Audio-App unterstützt – sei es Tidal, Spotify, YouTube oder Deutschlandfunk. Auch die Einbindung ins Netzwerk lässt sich über die Google Home App durchführen.

Dazu einfach auf das Chormecast-Icon in der jeweiligen Musik-App antippen und die Soundbar als Wiedergabegerät auswählen. Einzig Apple Music bleibt über diesen Weg außen vor.

Wer den Apple-Dienst trotzdem mit der Sennheiser Ambeo Soundbar nutzen will, greift auf Bluetooth als Übertragungsweg zurück. Einziger Wermutstropfen und nicht ganz nachvollziehbar ist der Verzicht auf die höherwertigen Streaming-Codecs Bluetooth aptX oder LDAC.

Die eigene Musiksammlung auf dem Computer und von Netzwerkfestplatten streame ich via UPnP/DLNA. Dabei werden auch die hochauflösende Formaten PCM und DSD unterstützt.

3D-Audio mit Ambeo

Sennheiser Ambeo 3D-Audio

Was hat es eigentlich mit dem Wörtchen Ambeo in der Bezeichnung der Sennheiser Soundbar auf sich? Dahinter verbirgt sich eine Technik, die Sennheiser vor ein paar Jahren zur Aufnahme und Wiedergabe von 3D-Klang entwickelt hat und sowohl in der Pro-Audio-Sparte als auch im Consumer-Bereich Einsatz findet.

Wie gut Audio-Aufnahmen mit einem Kopfhörer funktionieren, zeigt unser Sennheiser Ambeo Smart Headset Test.

In der Sennheiser Ambeo Soundbar dient die Technik dafür, die 13 verbauten Lautsprecher, die von der Tochterfirma Neumann stammen, zu steuern. Eine gezielte Schallabstrahlung, der intelligente Einsatz von Phasenverschiebungen und vom Fraunhofer Institut entwickelte Algorithmen sorgen dafür, dass sich der Klang in alle Richtungen – auch nach oben – ausbreitet.

Damit das auch richtig funktioniert, misst die Soundbar bei der Ersteinrichtung den Raum inklusive Abstand zu den Wänden, Möbelstücken und dem Hörplatz ein. Das geschieht über ein mitgeliefertes Stabmikrofon und der Wiedergabe von Messtönen.

Sennheiser Messmikrofon zur Einrichtung des TV-Lautsprechers

Hörtest

Sennheiser Ambeo Soundbar Review

Soundbars mit virtueller Klangverbreiterung gibt es mittlerweile viele, keine konnte bisher allerdings so einen umhüllenden Surround-Klang simulieren, wie die Sennheiser Ambeo Bar.

Der Klang löst sich spürbar von der Klangzeile, breitet sich nach vorn und zu den Seiten aus, steigt nach oben und ragt weit in den Raum herein. Akustische Effekte wie vorbeifliegende Schüsse oder kreisende Hubschrauber lassen sich jederzeit orten. Unter idealen Bedingungen entsteht fast der Effekt eines vollwertigen Surround-Systems.

Leichte Ungereimtheiten treten naturgemäß in schwierigen Räumen auf – solche die besonders groß sind oder in denen sich auf der einen Seite eine Wand befindet und die andere offen ist. Hier stoßen aber auch vollwertige Surround-Sets auf Probleme.

Mindestens ebenso beeindruckend wie die Raumdarstellung ist die Bassintensität, welche die Soundbar ausgibt. Einen externen Subwoofer, der sich bei Bedarf trotzdem anschließen lässt, halten wir für überflüssig. Die Bässe kommen straff, reichen tief und klingen im Vergleich zu vielen Mitbewerbern einfach natürlich.

Das überzeugt bei Musik und Film. Aber auch Dialoge profitieren vom vollumfänglichen Frequenzgang, mit hoher Sprachverständlichkeit.

Die fünf über die Fernbedienung anwählbaren Klangpresets passen die Wiedergabe entsprechend der Ausgangslage an – Film, Musik, Neutral, News oder Sport. Auch hier hat Sennheiser ganze Arbeit geleistet und Situations-abhängig wirklich gute Voreinstellungen entwickelt.

Wer mag, passt diese noch über die Sennheiser Smart Control App nach den eigenen Klangvorlieben an. Besser geht es in der Kategorie Soundbar derzeit nicht.

Sennheiser 5.1.4-Lautsprecher

Zusammengefasst

Typisch Sennheiser bietet auch die Ambeo Soundbar einen ausgewogenen, natürlichen Klang mit Liebe zum Detail und straffen Bässen. Einen zusätzlichen Subwoofer braucht diese Soundbar nicht. Surround-Effekte lassen sich nahezu perfekt orten, sodass man sich immer wieder fragt, ob sich nicht doch noch irgendwo ein paar Lautsprecher im Raum verstecken. Auch bei Musik via Bluetooth oder Google Chromecast gefällt der neutrale Klang. Wer den entsprechenden Platz und das nötige Kleingeld hat, erhält hier den nahezu perfekten TV-Lautsprecher.

Sennheiser Ambeo Soundbar Preis: 2.499 Euro

Anzeige

Sennheiser Ambeo Soundbar Review

9.4 Punkte
Design / Verarbeitung9
Aufbau / Einrichtung9.5
Funktion / Zubehör9.5
Klang10
Preis / Leistung9

Anzeige