×
Ultrasone Edition 8 EX Over-Ear-Kopfhörer

Anzeige

Ultrasone Edition 8 EX Test: Over-Ear für daheim und unterwegs

Die Edition 8 schrieb ein Stück Kopfhörer-Geschichte, daran soll der Ultrasone Edition 8 EX anknüpfen. Maskulines Design, erlesene Materialien, symmetrische Signalführung und eine neue Raumklang-Technik sind seine Schlagworte. Wie schlägt sich der Over-Ear daheim und unterwegs?

Anzeige

Ultrasone Edition 8 EX Test

Ultrasone Edition 8 EX Test

Bei Kopfhörern für den Mobilgebrauch gehen die Vorlieben auseinander: Die einen schwören auf In-Ear-Modelle, andere auf Bluetooth-Kopfhörer und die nächsten wollen Noise-Cancelling. Der Ultrasone Edition 8 ist nichts von alledem und spielt preislich in einer eigenen Liga. Dennoch: Kein Ultrasone-Kopfhörer verkaufte sich so häufig wie das Meisterstück aus bayerischer Fertigung.

Rund acht Jahre nach dieser Kopfhörer-Premiere legen die Bayern aus Wielenbach nach und gehen mit dem Ultrasone Edition 8 EX den nächsten Entwicklungsschritt. Professionelle Kabel, erlesene Materialien und eine neue Raumklang-Technik finden im Edition 8 EX gehör. Schauen wir, wie sich der Over-Ear-Kopfhörer in der Praxis schlägt.

Gut verpackt

Ultrasone Edition 8 EX Zubehör

Der Ultrasone Edition 8 EX ist kein gewöhnlicher High-End-Kopfhörer. Statt offener Bauweise sind die Ohrmuscheln verschlossen und anstatt runden Gehäuseschalen sind die Ohrmuscheln eher gerade. Dass dieses Konzept, der Klangqualität förderlich sein kann, haben die Bayern bereits im Ultrasone Edition 8 Carbon Test erfolgreich bewiesen.

Genau wie beim Geschwister-Modell ist auch beim vorliegenden Modell die Verarbeitungsqualität von erster Güte. Die nun magnetischen Ohrpolster vom äthiopischen Langhaarschaf schmiegen sich angenehm und großflächig um die Ohren. Netter Nebeneffekt: Die Ohrpolster lassen kaum Geräusche nach innen oder nach außen durch – Noise-Cancelling auf die passive Art!

Das gepaart mit den kratzfesten Ohrkapseln in Spiegeloptik macht den geschlossenen Over-Ear-Kopfhörer zum idealen Reisebegleiter. Ein mitgeliefertes Aluminium-Case sorgt derweil für den sicheren Transport.

Einzig den recht straffen Anpressdruck empfand ich zu Beginn meines Ultrasone Edition 8 EX Tests etwas störend. Der Effekt milderte sich aber nach einiger Nutzungs-Zeit und sorgte mit dem Leder-bezogenen Kopfbügel aus Aluminium für einen angenehmen Tragekomfort.

Kabel

Ultrasone Edition 8 EX 3-Meter-Kabel mit LEMO-Stecker

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal zu bekannten High-End-Kopfhörern für den Heimgebrauch ist der 3,5-Millimeter-Klinkenstecker am Kabelende. Damit passt der Ultrasone Edition 8 Ex auch ohne nerviges Adapter-stecken ans Smartphone, den Digital Audio Player oder einen mobilen Kopfhörerverstärker. Für den Betrieb zu Hause am stationären Kopfhörerverstärker liefert Ultrasone noch einen aufschraubbaren Adapter auf 6,3-Millimeter-Klinke mit.

Das Kabel wird über zwei vierpolige LEMO-Verbindungen an die Ohrmuscheln gesteckt. Aufgrund der professionellen Verbindungsart eignet sich der Kopfhörer mit entsprechendem Kabel auch für eine symmetrische Signalverbindung.

Einzig die Kabellänge von 3 Metern verwundert etwas, ist sie doch für einen Mobilkopfhörer etwas überdimensioniert. Ultrasone verzichtet auch auf eine Kabelfernbedienung und ein Freisprechmikrofon, wie noch beim Edition 8 Carbon. Klangpuristen wird es freuen, da sich so keine unnötigen Bauteile im Signalweg befinden.

S-Logic EX

Ultrasone Edition 8 EX mit 40-Millimeter-Titanium-Treiber

Die Schallumsetzung gelingt mit zwei gematchten 40-Millimeter-Titanium-Treibern. Die Kopfhörer-Produktion erfolgt nach wie vor per Handarbeit im idyllischen Wielenbach.

Im Ultrasone Edition 8 EX ist erstmals die nächste Entwicklungsstufe der Raumklang-Treibertechnik S-Logic eingesetzt. Die trägt den Namen S-Logic EX – passend zum Kopfhörer.

Dabei werden die Treiber leicht versetzt in den Ohrmuscheln platziert und feuern nicht wie üblich direkt in den Gehörgang ab. Durch Schall-Reflexionen im Ohr soll der Kopfhörer natürlicher und nicht gedrungen klingen. Das hat schon bei den bisherigen Ultrasone-Kopfhörern sehr gut funktioniert und wird beim EX nicht schlechter sein.

Hörtest

Ultrasone Edition 8 EX Review

Klanglich ist der Edition 8 EX unverkennbar ein Ultrasone. Die große Dynamik, die offen Höhen und die kräftigen Bässe, ohne erkennbare Überzeichnung sind eindeutig der bayrischen Kopfhörer-Manufaktur zuzuordnen. Als Spielpartner steht dem Ultrasone Edition 8 EX der RME ADI-2 Pro zur Seite, der dank seiner absoluten Neutralität dem Kopfhörer freien Lauf lässt.

Am beeindruckendsten ist nach wie vor die Raumabbildung, die ganz klar der S-Logic-EX-Technologie zuzuschreiben ist. Jedes Instrument lässt sich seinem definierten Platz eindeutig zuordnen und ich tauche völlig in die Musikdarbietung ein.

Ein leichter Hallraum auf der Stimme, ein weiterer auf der Snare, ein kleines Delay auf der Gitarre oder der Aufnahmesaal eines Live-Recordings – kein Detail bleibt mit dem Ultrasone Edition 8 EX verborgen. Instrumente sind scharf gezeichnet, die Raumwirkung ist beeindruckend.

Dabei darf man nicht vergessen: Wir haben es hier mit einem geschlossenen Kopfhörer zu tun! Natürlich klingen offene Modelle aus dem Premium-Segment, wie etwa ein Sennheiser HD 800, noch etwas luftiger in den Obertönen. Dafür liefern die in der Regel etwas weniger Bass und davon hat der Ultrasone reichlich.

Das geschlossene Konzept macht sich hier bezahlt und sorgt beim Unterwegs-Gebrauch für eine bessere Durchsetzungskraft. Bass-Gitarren und Kick-Drums spielen druckvoll und bilden ein mächtiges Klang-Fundament. Der Kopfhörer klingt schön rund und dick, übertreibt es aber nicht.

Selbst vor einem iPhone schreckt der Ultrasone Edition 8 EX nicht zurück und behält sich sein klares und von hoher Neutralität geprägtes Klangbild zu weiten Teilen bei. Mit einer Widerstand von 32 Ohm ist er bestens für einfache Mobilplayer geeignet. Noch besser klingt er aber an einem mobilen Kopfhörerverstärker wie dem Audioquest Dragonfly, der die Stärken des Ultrasones noch mehr in den Vordergrund rückt.

Zusammengefasst

Der Ultrasone Edition 8 EX ist einer der besten Mobilkopfhörer, die es zurzeit zu kaufen gibt. Aber auch zu Hause macht er mit seinem räumlichen Darstellungsvermögen etablierten High Endern mächtig Konkurrenz. Dank der passiven Geräuschunterdrückung, die es selbst mit Noise-Cancelling-Kopfhörern aufnimmt, können sich auch die Mitbewohner nicht mehr beschweren. Das vieradrige 3-Meter-Kabel eignet sich eher für den Hausgebrauch. Wer einen Allrounder für zu Hause und gelegentliche Reisen sucht, wird mit dem Edition 8 EX sicher glücklich.

Ultrasone Edition 8 EX Preis: 1800 Euro

Anzeige

Ultrasone Edition 8 EX

9.3 Punkte
Verarbeitung10
Tragekomfort9.5
Zubehör9
Klang9.5
Preis8.5

Anzeige

140 Shares
Share40
+1
Tweet
Pin100
Email