×
Yamaha MusicCast Vinyl 500 Test: Plattenspieler trifft auf Audio-Streamer

Anzeige

Yamaha MusicCast Vinyl 500 Test: Plattenspieler trifft auf Streamer

Das gabs noch nie: der Yamaha MusicCast Vinyl 500 kombinert einen Plattenspieler mit einem Netzwerk-Audioplayer in einem Gerät. Der Streaming-Dreher verbindet sich dank WLAN und Bluetooth kabellos mit passenden Lautsprechern – auf Wunsch im Multiroom-Aufbau im ganzen Haus. Dank integriertem Phono-Vorverstärker koppelt der Vinyl 500 auch an vorhandene Verstärker an. Taugt der was?

Anzeige

Yamaha MusicCast Vinyl 500 Test

Yamaha MusicCast Vinyl 500 Testbericht mit Audio-Technica-Tonabnehmer Yamaha MusicCast Vinyl 500 Tonarm

Die HiFi-Szene verzeichnete zwei große Trends in den letzten Jahren. Einmal Multiroom-Audio mit vernetzten Lautsprechern, die individuell oder synchron das ganze Haus beschallen. Zum anderen tauchte Vinyl aus der Versenkung wieder auf und der Plattenhype ist ungebrochen. Für Neu- und Wiedereinsteiger in die Welt der anspruchsvollen Musikwiedergabe stellt sich nun die Frage: Analog oder lieber digital?

Die Antwort von Yamaha lautet: Warum nicht beides? Auf der internationalen Funkausstellung 2018 stellten die Japaner den weltweit ersten Streaming-Plattenspieler vor. Der lautet Yamaha MusicCast Vinyl 500 (TT-N503), spielt Platten ab, empfängt Musik per Bluetooth oder aus dem Internet und lässt sich kabellos mit WLAN-Lautsprechern betreiben.

Genialer Schachzug oder völlig am Markt vorbei? Wir haben den Yamaha MusicCast Vinyl 500 im Test.

Kein klassischer Plattenspieler!

Yamaha MusicCast Vinyl 500 Haube Yamaha MusicCast Vinyl 500 Phono-PreAmp an den Anschlüssen

Beim ersten Anblick lässt sich der Yamaha MusicCast Vinyl 500 von seiner Vielseitigkeit nichts anmerken. Er sieht wie ein ganz normaler Plattenspieler aus. Der Dreher kommt nahezu Plug’n’Play. Plattenteller auflegen, Riemen um die Riemenscheibe spannen, Tonabnehmer (Audio Technica AT3600) und Gegengewicht aufstecken und Antiskating einstellen, schon ist der Yamaha-Plattenspieler einsatzbereit.

Soll der Yamaha MusicCast 500 Vinyl Schallplatten wiedergeben, stelle ich den Wahlschalter auf der Rückseite des Plattenspielers auf „Phono Out“ und verbinde ihn mit einem externen Phonovorverstärker – in meinem Fall der Phono-MM-Eingang am Stereoverstärker Yamaha AS-1000.

Wer keinen externen Phono-PreAmp besitzt, stellt den Schalter auf „Line Out“ und nutzt den verbauten Vorverstärker im Yamaha MusicCast 500 Vinyl. Dann ist der Plattenspieler zu jedem beliebigen Stereoverstärker, AV-Receiver oder Aktivlautsprecherpaar kompatibel.

Der Ausgang kommt auch bei allen weiteren Abspielmöglichkeiten des Streaming-Plattenspielers zum Einsatz, also: AirPlay, Bluetooth, Internetradio oder Musikstreams.

Die dritte und vielleicht eleganteste Wiedergabevariante ist die kabellose Musikübertragung an kompatible Lautsprecher, Kopfhörer und Verstärker. Das können alle Bluetooth-Lautsprecher sein oder eine der Komponenten aus Yamahas unerschöpflichem MusicCast-Universum. Bei uns kommen die WLAN-Lautsprecher Yamaha MusicCast 20 (Test) und die Streaming-Soundbar Yamaha MusicCast Bar 400 (Test) zum Einsatz.

Yamaha MusicCast Multiroom-System

Yamaha MusicCast Vinyl 500 Plattenspieler mit Netzwerkplayer Yamaha MusicCast Vinyl 500 Multiroom-System-Player

Auch wenn es von außen kaum ersichtlich ist: Der Yamaha MusicCast Vinyl 500 ist nicht nur ein Plattenspieler, sondern gleichzeitig ein vollwertiger Streaming-Netzwerkplayer.

Per Kabelverbindung oder WLAN klinkt sich der Yamaha-Plattenspieler in das vorhandene Heimnetzwerk ein und greift so auf die zahlreichen Möglichkeiten des Internets zu. Dazu zählen die Wiedergabe von Tausenden Internetradiostationen, die Wiedergabe von Musikdateien vom Computer und von Netzwerkfestplatten oder der Zugriff auf Musikstreamingdienste wie Spotify, Qobuz oder Tidal.

Was sich in den einschlägigen Musikportalen nicht finden lässt, übertrage ich ganz einfach per Airplay oder Bluetooth an den Streaming-Plattenspieler – so etwa den Ton aus Videodiensten wie Netflix oder YouTube.

Die Steuerung gelingt ganz einfach über die intuitiv gestaltete MusicCast-App. Hier verbinde ich virtuell den Yamaha MusicCast Vinyl 500 mit den WLAN-Speakern MusicCast 20 und sende für den Hörtest das digitalisierte Signal der aufgelegten Schallplatte an die Lautsprecher.

Hörtest

Yamaha MusicCast Vinyl 500 Review

Der Yamaha MusicCast Vinyl 500 spielt offen, detailliert und bringt eine leichte wärme ins Klangbild. Der Tiefton ist rund, der Grundcharakter musikalisch lebendig – unabhängig ob von Platte oder ein HD-Musikstream.

Rock,- Pop- und Elektrotitel treibt der Plattenspieler gut vorran und stellt sie angesichts des veranschlagten Preisniveaus knackig dar. Im Mitteltonbereich gibt sich der Yamaha-Plattenspieler ausgewognen und unterstreicht dies mit angenehmer Natürlichkeit bei Gesangsstimmen und verschiedenen Instrumenten.

Dabei nutzt der Dreher die komplette Stereobühne zwischen den Lautsprechern aus. Mehr Klarheit und Detailtreue erreiche ich beim Wechsel zum kompakten Referenz-Phono-Vorverstärker Manunta Evo PhonoDAC Two (Test). Angesichts des Preisniveaus ist die im Yamaha-Plattenspieler verbaute Variante aber äußerst leistungsfähig.

Eine weitere Klangstellschraube stellt der Wechsel zu einem höherwertigen Tonabnehmer dar, der je nach Niveau noch mehr Dynamik aus dem Yamaha MusicCast Vinyl 500 kitzelt. Aber auch hier gilt: das vorinstallierte System verrichtet bereits gute Arbeit.

Zusammengefasst

Der MusicCast Vinyl 500 von Yamaha ist für diejenigen gemacht, die sich nicht so recht mit einem klassischen HiFi-System und einem Turm aus verschiedenen Geräten anfreunden können. Einfach den Plattenspieler mit einem Paar kabelloser Lautsprecher aus Yamahas MusicCast-System verbinden und schon steht das vielleicht modernste Musik-Setup. Als reiner Plattenspieler liefert der Vinyl 500 bereits gute Ergebnisse. Gepaart mit den integrierten Streamingfunktionen hat Yamaha ein Produkt geschaffen, das für sich alleine steht und Standalone-betrieben oder in Kombination mit einem vorhandenen Verstärker den angestaubten Markt für Plattenspieler gewaltig aufmischt.

Yamaha MusicCast Vinyl 500 Preis: 599 Euro

Anzeige

Yamaha MusicCast Vinyl 500 Review

8.8 Punkte
Design / Verarbeitung8.5
Aufbau / Einrichtung9
Funktion / Zubehör9.5
Klang8
Preis / Leistung9

Anzeige