×
Chord Mojo Zubehoer

Anzeige

Chord Mojo Zubehör: zum Anbeißen!

Chord Mojo, der kleine Referenz-DAC für unterwegs bekommt in diesem Jahr jede Menge Zubehör. Den Anfang machen eine Schutzhülle und ein USB-Adapter. Was später folgt, ist aber noch viel spannender.

Anzeige

Chord Mojo Zubehör

Chord-Mojo-Add-On mit USB-Adapter am iPhone 6

John Franks stand das Lächeln ins Gesicht geschrieben, als er auf der High End 2016 über den Erfolg des Chord Mojos sprach. Der kleine DAC sei eingeschlagen wie eine Bombe und habe sich seit der Markteinführung bereits in rauen Mengen verkauft, so der Firmenchef von Chord Electronics. Besonders freuen sich die Briten über die große Beliebtheit des D/A-Wandlers unter den jüngeren Musikliebhabern. Die haben ihr Smartphone sowieso immer zur Hand und seien wieder bereit in gute Klangqualität zu investieren.

Um den Funktionsumfang der kleinen Wandlerkiste weiter auszubauen, haben sich die Jungs von Chord ein paar ganz besondere Add-ons einfallen lassen. Denn der Wandlerbetrieb sei nur das Eine: Man habe den Mojo von Anfang an mit Weitblick entwickelt und noch Großes damit vor. Auf der High End 2016 zeigte mir John Franks seine ersten Erweiterungen.

Chord Mojo Case

Chord Mojo Case

Zunächst einmal wird es ein Hartschalen-Case für den Chord Mojo geben. Die Hülle wird einfach um den DAC gelegt und hält per Magnetverschluss zusammen. Aussparungen sind für die Anschlüsse, die leuchtenden Bedienkugeln und das Chord-Logo vorgesehen. Dazu gibt’s eine Handschlaufe aus Leder, die per Karabinerhaken an der Hülle hängt. Damit ist das sowieso schon panzerfeste Gehäuse aus Flugzeugaluminium jetzt auch vor ungewollten Kratzern geschützt. Safety First heißt die Devise!

Weitere Informationen: Chord Mojo Case

Chord Mojo Add-On fürs iPhone

Chord-Mojo-USB-Modul

Auch im Chord-Mojo-Langzeittest halte ich an meinem Fazit fest: Der Wandler zählt zu den Besten, die man für unter 1000 Euro kriegen kann. (Hier geht’s zum Chord Mojo Test.) Etwas unpraktisch ist jedoch immer wieder die Verbindung zum iPhone, denn die braucht ein Micro-USB-zu-USB-Kabel und den Camera-Connection-Kit-Adapter (CCK). Das weiß auch Chord und hat sich etwas einfallen lassen: Die Lösung soll ein neues Chord-Mojo-Zubehörmodul bringen.

Der Adapter wird einfach an den Wandler angesteckt und legt einen USB-Typ-A-Anschluss nach außen. So verschenkt man zwar den optischen und den Koaxial-Anschluss – die werden am iPhone aber sowieso nicht gebraucht. Das Komplettsystem aus Mojo und Adapter entspricht der Länge eines iPhone 6. Einziger Haken: So passt die neue Mojo-Hülle nicht mehr.

Mehr wollte oder konnte Chord auf der Messe noch nicht zeigen, was nicht heißt, dass in Zukunft nicht noch mehr Chord-Mojo-Zubehör zu erwarten ist. Weitere Aufsteckmodule sind bereits in der Planung: Eines soll Bluetooth können, ein weiteres DLNA über WLAN verstehen und ein Drittes mit einem SD-Karten-Slot kommen, der den Mojo zum Digital Audio Player macht.

Wann die neuen Module marktreif sind, stand zur High End noch nicht fest. Die Hülle und der USB-Adapter sollen aber noch im Mai erscheinen. Den Besitzern eines Mojos stehen spannende Zeiten bevor.

Anzeige

Anzeige